IBN Logo

Zürich-Enge, Versoix, Luzern,... spannender Kampf um die Spitze

Kreuzlingen, 17.05.2017
IBN

Am Wochenende findet die zweite Spielrunde der Swiss Sailing Challenge League vor Romanshorn auf dem Bodensee statt.

Nachdem der SC Enge-Zürich vor zwei Wochen in Luzern denkbar knapp gewonnen hat, kommt es nun vor Romanshorn zur Neuauflage des Kampfes um die Spitze. Das Team vom CN Versoix will genauso gewinnen wie die Luzerner, welche sich in der ersten Spielrunde in den letzten Rennen den beinahe sicheren Sieg noch nehmen lassen mussten.

 Die Bodensee Teams vom YC Kreuzlingen und der SV Bottighofen wollen ihre Chancen auf dem heimischen Gewässer ebenfalls nutzen. Die Kreuzlinger waren in Luzern bis zum letzten Rennen mit Siegeschancen mit dabei.

Für Romanshorn sind für das kommende Segel-Wochenende leichte Winde vorhergesagt. Damit werden Kraft und Mannschaftsgewicht weniger Einfluss auf die Platzierung haben. Es zählt ein feines Gespür für den Wind und seine Drehungen. Voraussetzungen, welche die Seglerinnen aus Thalwil mit Steuerfrau Aurelia Fischer mitbringen. 

 Der Ausgang der Swiss Sailing Challenge League 2017 ist weiter offen. Wer in die Swiss Sailing Super League aufsteigen will muss über alle vier Spielrunden konstant Spitzenplatzierungen ersegeln. Ein Patzer und die Aufstiegsträume platzen. 

 Dies muss auch der Aufsteiger und in Luzern drittplatzierte Club Nautique Morgien zur Kenntnis nehmen. Der Club war nicht in der Lage für Romanshorn ein Team aufzustellen und muss Forfait geben wofür 13 Strafpunkte auf seinem Konto landen.

Weitere Informationen, Resultate, Live Übertragung und News finden Sie unter:

http://swiss-sailing-league.ch/regattadaten-2017/romanshorn/

Nach der Spielrunde von Romanshorn finden die nächsten Spielrunden der Swiss Sailing Challenge League in Estavayer und Davos statt.


Die Seglerinnen vom SV Thalwil vor Romanshorn. Foto:Claudia Somm / SSL