IBN Logo

SAP Extreme Sailing Team triumphiert in San Diego

San Diego , 27.10.2017
IBN

Erst in der allerletzten Wettfahrt, in der doppelte Punkte zu holen waren, ist der vorletzte Act der 2017 Extreme Sailing Series™ entschieden worden.

Im Finalrennen setzten sich  die nervenstarken Dänen durch.

Die äußerst spannende Ausgangslage im Feld trug in den beiden letzten Rennen zu zwei Kollisionen bei. Denn während das SAP Extreme Sailing Team und Alinghi um die Führung fochten, lieferten sich Oman Air und das Red Bull Sailing Team einen erbitterten Kampf um Platz drei. Wegen eines Regelverstoßes fing sich das Syndikat aus Oman schließlich ein Penalty ein und musste zusehen, wie das Red Bull Sailing Team davonzog und sich einen Platz auf dem Siegerpodium sicherte. 

Für den Schweizer Vorjahressieger Alinghi ist damit die Titelverteidigung ein Stück weiter in die Ferne gerückt. Das Team steht auf Rang drei in der Gesamtwertung, konnte sich aber gegenüber dem zweitplatzierten Oman Air verbessern und hat nun in der Gesamtserie nur noch einen Punkt Rückstand auf Platz zwei.

Das Red Bull Sailing Team setzte sich zu Anfang des Acts zunächst von Oman Air ab und platzierte sich in den ersten vier Rennen vor dem Konkurrenten, lag dann aber vor der abschließenden Wettfahrt nach Punkten gleichauf. Die Österreicher nutzten die Gelegenheit, die sich ihnen bot, als Oman Air sich ein Penalty einhandelte und dessen Skipper Phil Robertson und seine Männer dadurch zurückfielen. Red Bull Sailing Team bleibt damit in der Saisonwertung auf Rang vier.

Die internationale Flotte versammelt sich nun vom 30. November bis zum 3. Dezember zum großen Saisonfinale, presented by SAP, im mexikanischen Los Cabos. Dort werden doppelte Punkte vergeben. Die Rennen werden vor dem Breathless Cabo San Lucas Resort ausgetragen. 

2017 Extreme Sailing Series™ Act 7, San Diego, Wertung nach Tag 4, 25 Rennen (22.10.17)
Rang / Team / Punkte
1. SAP Extreme Sailing Team (DEN) Rasmus Køstner, Adam Minoprio, Mads Emil Stephensen, Pierluigi de Felice, Richard Mason 273 Punkte.
2. Alinghi (SUI) Arnaud Psarofaghis, Nicolas Charbonnier, Timothé Lapauw, Nils Frei, Yves Detrey 263 Punkte.
3. Red Bull Sailing Team (AUT) Roman Hagara, Hans Peter Steinacher, Stewart Dodson, Adam Piggott, Will Tiller 239 Punkte.
4. Oman Air (OMA) Phil Robertson, Pete Greenhalgh, James Wierzbowski, Ed Smyth, Nasser Al Mashari 233 Punkte.
5. NZ Extreme Sailing Team (NZL) Graeme Sutherland, Josh Junior, Harry Hull, Andy Maloney, Josh Salthouse 212 Punkte.
6. Land Rover BAR Academy (GBR) Rob Bunce, Ben Ainslie, Oli Greber, Adam Kay, Will Alloway 201 Punkte.
7. Team Extreme San Diego (USA) Morgan Larson, Andrew Campbell, Matt Cassidy, Mike Kuschner, Cooper Dressler 198 Punkte.
8. Lupe Tortilla Demetrio (USA) John Tomko, Jonathan Atwood, Matthew Whitehead, Tripp Burd, Trevor Burd 152 Punkte.

2017 Extreme Sailing Series™ Saisonwertung
Rang / Team / Punkte
1. SAP Extreme Sailing Team (DEN) 78 Punkte.
2. Oman Air (OMA) 73 Punkte.
3. Alinghi (SUI) 72 Punkte.
4. Red Bull Sailing Team (AUT) 66 Punkte.
5. NZ Extreme Sailing Team (NZL) 56 Punkte.
6. Land Rover BAR Academy (GBR) 54 Punkte.


US wildcard Lupe Tortilla Demetrio. Foto:© Lloyd Images