IBN Logo

Meldestart zur 10. Bodenseewoche seit der Neuauflage

Konstanz, 08.02.2018
IBN

Zum zehnten Mal seit der Neuauflage der traditionsreichen Wassersportveranstaltung findet die Internationale Bodenseewoche 2018 statt.

Vom 24. bis zum 27. Mai treffen Segler von klassischen und modernen Yachten aufeinander. Rund 160 Yachten werden in Konstanz erwartet. Regattateilnehmer können ihre Teilnahme ab Samstag, 9. Februar online melden. Meldeschluss ist der 5. Mai. 

Thomas Debrunner, der für das Ressort Wassersport der Bodenseewoche zuständig ist, rechnet dieses Jahr mit einem internationalen Teilnehmerfeld bei den Meterklassen. „Der 8mR World Cup wird 2018 rund vier Wochen nach der Bodenseewoche in Langenargen ausgetragen. Teilnehmer, die ihre Yachten aus Canada, Großbritannien oder Norwegen bringen, können die Verhältnisse am See schon bei der Bodenseewoche kennenlernen und fürs Training nutzen“, so Debrunner. 

Über technische Neuerungen freut sich auch Wettfahrtleiter Christian Rau. Die Auswertungssoftware „Velum“ wird 2018 abgelöst. „Wir steigen bei der Bodenseewoche auf „Manage2sail“ um“, erläutert Rau. Die webbasierte Plattform erleichtert die Organisation des gesamten Meldeprozesses, vereinfacht die Information der Teilnehmer und die Bekanntgabe der Ergebnisse. „Das bringt Vorteile für die Segler und den Ausrichter“, fasst Rau die Pluspunkte zusammen. Die Integration von Live-Tracking der Wettfahrten ist ebenfalls geplant.

first come first serve
Für alle Regattateilnehmer ist ab Samstag 9.2. das Online-Meldeformular unter www.internationale-bodenseewoche.com/segeln/ausschreibung-segeln aktiv gestellt. Es gibt keine Kontingente für bestimmte Traditionsklassen oder ORC-Racer. Die Anzahl der Liegeplätze im Konstanzer Hafen ist begrenzt. Wer zuerst meldet, sichert sich die Teilnahme. 


Meldestart zur 10. Bodenseewoche seit der Neuauflage Foto:(Tobias Störkle, Quelle Internationale Bodenseewoche)