IBN Logo

Erste Fahrten mit umgebautem Schiff am Osterwochenende.

Konstanz/Friedrichshafen, 06.03.2018
IBN

Seit Oktober liegt MS „Schwaben“, Baujahr 1937 und Herzstück der Weißen Flotte der Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB), in der Werft Friedrichshafen.

Dort wurde das Schiff komplett entkernt und im Inneren umgebaut, so dass es seine Fahrgäste künftig im Stil des Art déco der 30er Jahre begrüßt. Eine erste Gelegenheit, dieses schwimmende Kulturdenkmal hautnah zu erleben, bietet sich bei den Jungfernfahrten während der Osterfeiertage: Hier legt das Schiff jeden Tag dreimal täglich von einem anderen Hafen ab. An Bord erwartet die Gäste ein Willkommensdrink und wahlweise das 30er-Jahre-Essen „Verheiratete“ (Kartoffelschnitz und Nockerl, verfeinert mit einer würzigen Speck-Sahne Sauce) oder ein Stück Apfeltarte mit einem „Haferl“ Kaffee. Außerdem bieten die BSB Führungen durch das Schiff an.  

Info: An diesen Terminen sticht MS „Schwaben“ zu Jungfernfahrten in See:

Karfreitag, 30. März: Fahrten ab Konstanz um 11.30 Uhr, 15 Uhr und 18.30 Uhr

Ostersamstag, 31. März: Fahrten ab Friedrichshafen um 11.30 Uhr, 15 Uhr und 18.30 Uhr

Ostersonntag, 01. April: Fahrten ab Lindau um 11.30 Uhr, 15 Uhr und 18.30 Uhr

Ostermontag, 02. April: Fahrten ab Überlingen (11.30 Uhr) und Meersburg (15 Uhr)


Generalüberholt ist die Schwaben.