IBN Logo

Kontinuität und frischer Wind

Ɯberlingen, 19.03.2018
IBN

Am vergangenen Samstag fand im Kursaal die diesjährige Mitgliederversammlung des Bodensee-Yachtclubs Überlingen statt.

Trotz zahlreicher Absenzen - Grippewellen machen auch vor Seglern nicht halt - waren die Beteiligung gut und die Diskussionen rege. Zu manchen der Themen, die routinemäßig besprochen wurden, gab es diese Jahr einige Besonderheiten. So wurde das Geschäftsjahr, bisher von Oktober bis September laufend, umgestellt auf das Kalenderjahr.

Baulichkeiten und technische Einrichtungen wurden, andere werden im laufenden Geschäftsjahr instandgesetzt, umgebaut, modernisiert, erneuert: Kran, Clubhaus, Flaggenmast, die Clubschiffe, die Zugänge zum See für Taucher und Schwimmer, nicht zu vergessen auch die Einrichtungen für die Gastronomie.

Der Präsident und der Vizepräsident, Erich Frieling und Fritz Eckl, wurden mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt und werden mindestens weitere zwei Jahre die Geschicke des Clubs bestimmen. Dasselbe gilt für 10 der 12 übrigen Mitglieder des Vorstands: sie tragen die Tradition und die Werte, denen sich der Club verpflichtet fühlt, in die Zukunft.

Als neuen Regattaleiter und als Leiter der Jugendabteilung konnte der Club zwei junge und dennoch bereits langjährige, dazu äußerst erfolgreiche Clubmitglieder gewinnen: Alexander Ballweg für die Regatten, Dr. Florian Troeger für die Jugendarbeit. Sie bringen neuen Wind in den Vorstand. Die bisherigen Ressortleiter Hans Wenk und Karin Wingsch wurden dankbar aus ihren Ämtern verabschiedet. Segeln 4.0 wird es aber auch mit dem neuen Vorstand nicht geben, Segeln ist ein Sport, kein Computerspiel, und das soll so bleiben. 


Vorstand des Bodensee-Yacht-Club Überlingen. Foto:Foto: Michael Reinert