IBN Logo

Travemünde: Zwei Schweizer Teams sind dabei

Travemünde, 27.07.2018
IBN

Die Youth SAILING Champions League wird als jüngster Spross des international erfolgreichen SAILING Champions League Formats im Rahmen der Travemünder Woche lanciert.

18 Segelclubs aus 8 Nationen sind vom 27. Bis 29. Juli mit ihren Jugendteams am Start. Die Schweiz schickt die Nachwuchsteams zweier in der Swiss Sailing Super League aktiven Vereine ins Rennen. Diese werden auf der Ostsee gegen starke Konkurrenz aus Deutschland, Dänemark, Holland, Italien, Kroatien und Österreich antreten. 

Für die Schweiz sind der Regattaclub Oberhofen (Thunersee) mit Nick Zeltner, Till Seger, Laurent Stadler, Selina Adam und Cedric Schenk und der Zürcher Yachtclub mit Lukas Looser, Til Winkler, Michael Looser und Julian Frey mit einem Jugendteam am Start. In jedem Team sind Segler dabei, die schon im Clubteam für die Swiss Sailing Super League erste Erfahrung mit dem Format gesammelt haben und im Club mit einem J70 Sportboot, welches sowohl in der Schweizer Segel-Nationalliga als auch in der Champions League zum Einsatz kommt, trainieren konnten. 

Schweizer Clubs, die ihr Jugendteam für die Youth SAILING Champions League 2019 qualifizieren wollen, starten am Swiss Sailing League Youth Cup vom 19.-21. Oktober 2018 im Nationalen Jugendsportzentrum in Tenero am Lago Maggiore. Bereits haben sich dafür 22 Clubs eingeschrieben.

Neu für die SAILING Champions League ist das Finalsystem: Bei diesem neuen Finalsystem treten nach einer bestimmten Anzahl an gesegelten Rennen (abhängig von der jeweilig letzten Startmöglichkeit) die besten vier Clubs dieser „Qualifying-Phase“ separat in vier weiteren Rennen gegeneinander an. Wer als erstes zwei dieser vier Rennen gewinnt, ist automatisch Sieger des gesamten Events. Bei den anderen drei Clubs werden die aus den drei letzten Rennen gesammelten Punkte, zum bisherigen Ergebnis dazu addiert.

In Travemünde findet der Start für die Finalrennen am Sonntag um 14.00 Uhr statt.

Das Prinzip der SAILING Champions League ist einfach und mittlerweile aus den Segel-Nationalligen in ganz Europa bekannt: Gesegelt wird nach dem Ligaformat mit sechs bis acht J/70-Booten, einer Pairing-Liste und kurzen, zuschauer- und medienfreundlichen Rennen. Die Teilnehmer der Youth SAILING Champions League sind reine Junioren-Teams im Alter von max. 23 Jahren. Gesegelt wird mit fünf Segler/innen pro Boot.

 

 

Voller Einsatz beim Regattaclub Oberhofen Foto: (c) Claudia Somm