IBN Logo

Die Herausforderer kämpfen auf dem Thunersee!

06.09.2018

Der Aufstiegskampf in der Swiss Sailing Challenge League geht weiter. Punktegleich an der Spitze liegen der Zürcher Segel Club und der Club Nautique de Pully.
Mit drei Punkten Rückstand folgen ebenfalls Punktegleich der Segel Club Cham und der Yacht Club Zug. Auch der fünftplatzierte Yacht-Club Spiez möchte auf seinem Heimrevier den Anschluss an die Aufstiegsplätze schaffen. 
Am Samstag, 8. September um 0900 Uhr fällt der Startschuss zur ersten Regatta. Die Regattabahn wird bei passenden Windverhältnissen direkt vor Oberhofen ausgelegt. Die Wetterprognosen sind günstig und versprechen Sonnenschein und eine gute Thermik. 
Die Crews laufen vom Landungssteg Oberhofen zu den Rennen aus. Der gastgebende Regattaclub Oberhofen stellt beim Pier 17 am Landungssteg ein spannendes Informationsangebot bereit. Von dort können die Regatten optimal sowohl auf dem Wasser als auch per GPS Tracking verfolgt werden. Die  Ergebnisse werden laufend aktuell nachgeführt. 
Über das ganze Wochenende sind für jedes Segelteam bis zu 21 Rennen geplant. So wird es zu vielen direkten Begegnungen zwischen den 12 Club der zweiten Schweizer Segel-Nationalliga kommen. Nach vier Spielrunden steigen die besten drei Clubs in die Swiss Sailing Super League auf, während die drei Clubs am Tabellenende in die dritte Liga, die Promotion League absteigen müssen. 
Event Page mit laufend aktuellen Infos:
http://swiss-sailing-league.ch/regattadaten-2018/Oberhofen/
Der Zwischenstand der Challenge League vor der dritten Spielrunde:
Platz Verein Punkte
1 Zürcher Segel Club (ZSC)6
2 Club Nautique de Pully (CNP)6
3 Segel Club Cham (SCC)9
4 Yacht Club Zug (YCZ)9
5 Yacht-Club Spiez (YCSp)12
6 Segelclub Männedorf (SCMd)12
7 Segelclub Murten (SCM)14
8 Seglervereinigung Thalwil (SVT)14
9 Seglervereinigung Bottighofen (SVB) 17
10 Cercle Voile Vevey-la-Tour (CVVT) 18
11 Yachting Club CERN (YCC)19
12 Yacht-Club Luzern (YCL)20

Der Aufstiegskampf in der Swiss Sailing Challenge League geht weiter. Punktegleich an der Spitze liegen der Zürcher Segel Club und der Club Nautique de Pully. Foto:Peter Kupferschmied / SSL