IBN Logo

Bedingungen wie an der Küste

Konstanz, 02.10.2018

15 Nordische Folkeboote und 5 Drachen waren am letzten Wochenende beim Konstanzer Yachtclub zu Gast, um die die traditionelle Regatta „Konstanzer Schlußlicht“ und den seit fünf Jahren ausgeschriebenen „Imperiacup“ der Drachen auszutragen.

Der Samstag bot mit drei bis vier Windstärken aus Nordost, in Böen aufbrisend auf fünf, Bedingungen, die wie gemacht für die beiden Kielbootklassen waren. Die Taktiker der Crews hatten es allerdings mit einer komplexen Konstellation aus leicht drehenden Winden bei hoher Welle aus konstanter Richtung und den Auswirkungen von Landabdeckung zu tun. Vier Wettfahrten hintereinander forderten den Seglern damit einiges ab, bei den Drachen musste eines der teilnehmenden Boote mit zerrissener Genua den Wettfahrttag frühzeitig beenden.

Der Sonntag begann zunächst mit Startverschiebung, bevor sich eine leichte Thermik aus Ost aufbaute und von der Wettfahrtleitung um Markus Giel für zwei verkürzte Wettfahrten genutzt wurde.

Bei den Folkebooten siegte Alexander Denn (Kressbronner Segler), GER 631, vor Gerhard Kunze (Seglerverein Purren), GER 461 und Rolf Huber (Konstanzer Yachtclub), GER 602. Bei den Drachen siegte Hans-Dieter Lang (Yachtclub Immenstaad), GER 942, vor Urs Ruppli (Yachtclub Schaffhausen), SUI 341, und Fritz Widmer (Yachtclub Kreuzlingen), SUI 126.