IBN Logo

Zwanzigtausend Stunden Jugendarbeit schwimmen auf zwei Rümpfen

Bottighofen, 09.08.2019
IBN

Nach dreienhalb Jahren Bauzeit und über 20.000 ehrenamtlichen Stunden war es am Dienstag, 06. August endlich soweit. Der Katamaran des Vereins Ocean Youth Sailing hat seinen Weg in den Bodensee gefunden. Dort wird er in den kommenden Monaten auf Herz und Nieren getestet, bevor er im Winter auf das Meer weiterzieht.

Wie Nicola Möckli, eine Sprecherin des Vereins mitteilt, haben in den vergangenen Monaten und Wochen viele Bauhelferinnen und Bauhelfer jede freie Minute in die Fertigstellung des Katamarans investiert. Und so war demnach auch die Vorfreude auf den grossen Tag immens.

Der Katamaran wurde zuerst vom Bauort per Autokran auf das Werftgelände in Bottighofen gehoben. Von dort erfolgte der Transport einige hundert Meter weit bis in den Hafen, wo das Boot schliesslich zu Wasser gelassen wurde. " Ein eindrücklicher Moment, wenn das 7.5 Tonnen schwere, selbstgebaute Schiff an einem vorbeischwebt." zeigt sich Möckli beeindruckt. Im Anschluss wurde der 17.5 Meter hohe Mast aufgestellt und die Champagnerkorken knallen gelassen. Rund 200 Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten den ganzen Tag über, trotz wechselnder Wetterbedingungen und teilweise starkem Regen das Spektakel.

Vom 16.- 18.08. kann der Katamaran im Rahmen der InWaterBoatShow in der Marina Bottighofen besichtigt werden.


Es ist vollbracht: Nach 20.ooo Stunden ehrenamtlicher Jugendarbeit schwimmt der neu gebaute Katamaran im Wasser des Bodensees. Foto:Nicola Möckli

Kurz vor dem Einwassern: Zahlreiche Besucher fieberten mit, als der Katamaran erstmals in sein Element gehoben wurde. Foto:Nicola Möckli

Als Schwertransport wurde der 7,4 Meter breite Katamaran vom Werftgelände zum Hafen verbracht. Foto:Nicola Möckli