Das Fest der Fahrtensegler

Hamburg, 25.03.2012 von IBN

Seit über 100 Jahren gibt es die Kreuzer-Abteilung des DSV, und seit 1922 zeichnet die Organisation seemannschaftlich vorbildliche Reisen im Rahmen ihrer Fahrtenwettbewerbe aus.

Fahrtensegeln wird von vielen Crews als anspruchsvoller Sport betrieben. Das zeigen einmal mehr die prämierten Reisen des Fahrtenwettbewerbs der Kreuzer-Abteilung des DSV. Ein Großteil der ausgezeichneten Mannschaften segelte in der Saison 2011 entweder in abgelegene, einsame Reviere, ging in kleinen Schiffen auf große Törns oder bewies Stehvermögen auf typischen Starkwind- und Tidengewässern.

Besonders beeindruckt zeigte sich die Jury der Kreuzer-Abteilung von dem diesjährigen Gewinner des „Commodore-Preises“ und einer Goldmedaille für außergewöhnliche Leistungen im Hochseesegeln. Bis Plymouth mit einem Crewkameraden, danach einhand segelte Hans Böbs, Yachtclub Fischereihafen Travemünde, seine SNOWBALL, ein 10m-Stahlschiff vom Typ Reinke Taranga, im Mai durch NOK und Englischen Kanal. Weiter ging es dann über die Azoren zur Südwestküste Grönlands und von dort schließlich durch die Labrador-See nach Neufundland.
Rund 5.000 erlebnisintensive Hochsee-Meilen, zweieinhalb Monate weitab von der Hektik des zurückgelassenen Alltags, eingetaucht in das faszinierende Naturerlebnis „See“, kontrastreich unterbrochen durch Eindrücke faszinierender Landschaften, fremder Kultur und der Begegnung mit freundlich hilfsbereiten und interessanten Menschen.

Die beste Jugendreise in 2011 legten Jan Lürkens (22) vom Segelclub Eckernförde und seine Steuerfrau Julia Bock (24) hin. Die beiden gewannen die „Silberne Möwe“ und eine Silbermedaille. Auch wenn gekürzte Urlaubszeit einen Besuch auf Gotland und den einer Eisdiele in Visby vereitelte – im Kielwasser ihrer SEESCHWALBE, einer nur 5,40 m langen Waarship hinterließen Jan Lürkens und Julia Bock vom Segel Club Eckernförde 690 sportlich bemerkenswerte, fast ausschließlich unter Segeln zurückgelegte Ostseemeilen.

Von Eckernförde durch Fehmarnsund und über Klintholm zielstrebig zur Südküste Schwedens wurden nach Queren der Hanö-Bucht Sund und Kalmar erreicht. Der Rückweg führte über Utklippan, Bornholm mit Erbseninseln, Smaalands Fahrwasser, Svendborgsund und durch die Dänische Südsee.

Unter wechselhaft teils feucht-frischen bis stürmischen Wetterbedingungen gestaltete sich ein insgesamt recht flottes Segelvergnügen mit streckenweise weiten Schlägen von 50 und mehr Meilen. Der in alle Überlegungen konsequent einbezogene Sicherheitsaspekt und kluge Zeiteinteilung stehen trotz jugendlichen Alters der kleinen Crew für ein hohes Maß an seemännischer Erfahrung, Übersicht und fahrtenseglerischer Kompetenz.

Insgesamt wurden im Rahmen des Fahrtenwettbewerbs 2011 acht Wanderpreise sowie 70 Gold-, Silber- und Bronzemedaillen verliehen.

Die Kreuzer-Abteilung des DSV ist mit gut 18.000 Mitgliedern die größte Interessenvertretung der Fahrtensegler in Deutschland. Sie bietet Seglern und Motorbootfahrern ein breites Angebot an Informationen, Serviceleistungen und Sparvorteilen – unter anderem preisgünstige Yachtversicherung, Einkaufsvorteile bei Hafenhandbüchern und Revierführern, finanzielle Zuschüsse für Jugendliche bei Ausbildungsangeboten und vieles mehr. Mit ihren Seminaren und Praxistrainings trägt die Kreuzer-Abteilung zur Sicherheit auf dem Wasser bei.

Davon profitieren auch die Mitglieder des Club der Kreuzer-Abteilung e. V. (CKA). Dieser Serviceclub für Segler steht allen Seglern und Motorbootfahrern offen, die sich keinem örtlichen Verein anschließen, aber trotzdem Regatten segeln und einer Gemeinschaft von Wassersportlern angehören möchten. Vor allem auch der wachsenden Gruppe von Charterseglern bietet der CKA maßgeschneiderte Informationen und Dienstleistungen.


Die Gewinner der Wanderpreise des Fahrtenwettbewerbs 2011

·    Commodore-Preis – Hochsee
Hans Böbs, Yachtclub Fischereihafen Travemünde
·    A.-G.-Nissen-Preis – Nordseepreis
Dres. Heidi und Manfred Brandes, See- und Segelsportverein der Hansestadt Rostock
·    Ostseepreis
Ingo Gorodiski, Lübecker Yacht-Club
·    Arthur-Doerwald-Gedächtnispreis – für Boote unter 10m Länge
Otto Schwarz, Segelclub Prien
·    Binnen-Küste-Preis
Dr. Uwe Schwensfeier, Segelclub Haltern am See
·    Silberne Möwe – Jugendpreis
Jan Lürkens, Julia Bock, Segelclub Eckernförde
·    Fluss- und Seenpreis
Helga und Heinz Gottschalk, Cöpenicker Segler-Verein
·    Familien-Preis
Thomas Schmitz, Seglervereinigung 1903 – Berlin

Die IBN bei WhatsApp

IBN testen