Neue Runde um die bodenlose Kanne

AC 72

San Francisco, 29.03.2012 von IBN

„Volle Kraft voraus” heißt es für den America’s Cup 2013 in San Francisco. Das „San Francisco Board of Supervisors” stimmte am Dienstag der Vereinbarung als Gastgeber des America’s Cup vom 7. bis 22. September.

Erstmals wurde der America’s Cup, eine der begehrtesten Trophäe des internationalen Sports, im Jahr 1851 in einem Rennen rund um die englische Isle of Wight ausgesegelt – erst 45 Jahre später fanden die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit statt. Sieger der ersten Regatta war die US-Yacht „America“, die dem internationalen Segelwettbewerb fortan seinen Namen gab.

Bei diesem ersten Rennen, das Queen Victoria an der Ziellinie verfolgte, fragte die Monarchin nach der zweitplatzierten Yacht. Die weltberühmte Antwort: „Eure Majestät, es gibt keinen Zweiten.“

2013 wird der Wettbewerb um den „Auld Mug” („Alte Kanne“) erstmals in San Francisco ausgetragen. Die Metropole verfügt über ein atemberaubendes natürliches „Segelstadion”, in dem zum America’s Cup insgesamt mehr als eine Million Besucher erwartet werden.

Laut der Vereinbarung mit San Francisco werden die Teams an den Piers 30/32 stationiert, während das America’s Cup Village – die zentrale Anlaufstelle für das Publikum – an den Piers 27/29 beheimatet ist. Für die Modernisierung der Piers kommt der Hafen auf.

„Wir haben sehr hart dafür gearbeitet, diesen Wettbewerb nach San Francisco zu holen. Wir sind überglücklich, dass wir nun zu einer Einigung gelangt sind“, sagte Stephen Barclay, Interims-CEO des America’s Cup. “Jetzt konzentrieren wir uns darauf, den spektakulärsten America’s Cup der Geschichte zu gestalten.”

„Wir sind begeistert, dass neben dem Louis Vuitton Cup und dem America’s Cup 2013 in diesem Jahr zudem die America’s Cup World Series Station in San Francisco macht“, sagte Bürgermeister Edwin M. Lee. „Als Gastgeber eines der wichtigsten Sportevents der Welt profitieren wir durch zusätzliche Besucher, mehr Arbeitsplätze und größeres Wirtschaftswachstum.“

Das Set-up mit den Piers 30/32 als „Boxengasse” für die Teams in unmittelbarer Nähe des America’s Cup Village in den Piers 27/29 garantiert ein kompaktes Event-Zentrum, von dem die Teams und die Zuschauer profitieren werden. Die Wettfahrten können von der Küste aus – und damit nur wenige Minuten von der Innenstadt und deren Hotels und Shopping-Möglichkeiten entfernt – verfolgt werden. Zuschauerfreundlicher war ein America’s Cup in der 162-jährigen Geschichte des Wettbewerbs noch nie.

Zudem wurden alle Regattatermine für die America’s Cup World Series 2012 bekannt gegeben. Die America’s Cup World Series ist eine internationale Regattaserie in Vorbereitung des America’s Cups 2013 in San Francisco.

AC World Series Neapel, Italien – 11. bis 15. April 2012
AC World Series Venedig, Italien – 15. bis 20. Mai 2012
AC World Series Newport, USA – 26. Juni bis 1. Juli 2012
AC World Series San Francisco, USA – 21. bis 26. August 2012
AC World Series San Francisco, USA – 4. bis 7. Oktober 2012
Jede dieser Regatten besteht aus einer Kombination von Trainings- und Wertungsrennen, zudem wird es im Vorfeld der Events Trainingsrennen geben.

Die Wettfahrten des Louis Vuitton Cup, der America’s Cup Herausforderer-Serie, werden im Juli und August 2013 stattfinden. Das America’s Cup Match (Finale), in dem der Sieger des Louis Vuitton Cup auf den Titelverteidiger, ORACLE Racing – Team USA, trifft, beginnt am Samstag, den 7. September 2013. Dieses Duell ist eine Best-of-9-Serie: Wer zuerst fünf Wettfahrten gewinnt, ist der Sieger.

Optionen

Bilder (1)

Downloads


Weitere Infos

Über den 34. America’s Cup, San Francisco 2013 Schauplatz der Wettfahrten ist die San Francisco Bay, nur wenige Meter von der City entfernt. Die reizvolle Kulisse bilden die weltberühmten Golden Gate Bridge und Alcatraz. Die San Francisco Bay ist ein natürliches Segelstadion, das ideal für Zuschauer ist und mit verlässlich starken Winden punkten kann. Gesegelt werden die Regatten mit hochmodernen AC72-Katamaranen mit Tragflächensegel. Die nächste Generation von America’s Cup Yachten beeindruckt mit einer Masthöhe von 40 Metern und Spitzengeschwindigkeiten von 65 km/h.