Rauber findet in der Bundesverwaltung Beachtung

Radolfzell, 01.09.2013 von IBN

Beat Rauber, Betreiber von www.Tiefgang-Bodensee.ch und hauptberuflich beim Schweizer Militär beschäftigt, stieß auf besondere Aufmerksamkeit seines Arbeitgebers.

Sein Engagement für die Wassersportler am Bodensee wurde vom Eidgenössischen Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport ausführlich in einer Mitarbeiterpublikation bei der Bundesverwaltung dargelegt.
Rauber fährt in seiner Freizeit durch die Häfen und vermisst deren Wassertiefen manuell mit einer stählernen Meßlatte, was ihm den liebevollen Beinamen „Seestecher“ eingebracht hat. Seine Ergebnisse publiziert er ausführlich auf www.Tiefgang-Bodensee.ch. Die Seite wird automatisch mit dem aktuellen Pegelstand beschickt und zeigt die jeweils aktuelle Wassertiefe unter dem Kiel des eigenen Bootes an, wenn dessen Tiefgang bei der Anmeldung eingegeben wurde.
Raubers Ergebnisse werden auch in der IBN publiziert. Sie werden darüber hinaus im Hafenhandbuch Leg An verwendet und stellen eine wichtige Grundlage für die Navigation am Bodensee dar.
Ein Teil der anfallenden Kosten versucht Rauber, über eine geringe Gebühr für die Nutzung seiner Internet-Seite zu refinanzieren.

Die IBN bei WhatsApp

IBN testen

Hafenmeisterwahl