Ein guter Messeverlauf

31.01.2011 von IBN

Der internationale Yacht- und Wassersport feierte in Düsseldorf ein großes Festival. 250.500 Besucher aus über 60 Ländern, 10.300 mehr als im Vorjahr, sorgten bei der boot Düsseldorf 2011, die am Sonntag, 30. Januar, endete, für zufriedene Aussteller und gute Stimmung in den Messehallen. Neun Tage lang stellten auf der weltgrößten Yacht- und Wassersportmesse 1.571 Aussteller aus 61 Ländern in 17 Messehallen Bootspremieren, neue Wassersportgeräte, Bootsausrüstungen und Zubehör vor.

 „Unsere Erwartungen sind weit übertroffen worden. Der schon im Messevorfeld spürbare konjunkturelle Aufschwung hat sich deutlich verstärkt. Die große Zahl hochkarätiger, interessierter Besucher, die in Teilbereichen bereits kräftig orderte und kaufte, lässt die Branche mit Optimismus auf die kommende Wassersportsaison blicken. Die zahlreichen Angebote, Wassersportarten vor Ort auszuprobieren, wurden vor allem von jungen Menschen und Familien hervorragend angenommen. Wir haben unsere Ziele voll erreicht,“ freut sich Werner Matthias Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf. Die boot ist Zugpferd der Branche Eine positive Messebilanz zieht auch Jürgen Tracht, Geschäftsführer des Bundesverbandes Wassersportwirtschaft (BVWW), Köln. „Die boot Düsseldorf ist das konjunkturelle Zugpferd der internationalen Yacht- und Wassersportwirtschaft. Hier werden die Innovationen gezeigt und hier wird der Markt von Morgen vorbereitet. Die Besucher an den Ständen waren in Kauflaune, sachkundig und kamen aus vielen Ländern der Welt, um sich über Neuheiten zu informieren. Die umfangreichen Aktionsprogramme, die in nahezu allen Messehallen geboten wurden, führen der ausstellenden Wirtschaft unübersehbar neue Kunden und Zielgruppen zu. Und das wird von der Branche honoriert.“