Segler vom Untersee dominieren bei Regatta

30er

Radolfzell, 14.07.2014 von IBN

Sechzehn 30er Schärenkreuzer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz hatten sich am letzten Wochenende beim Yacht-Club Radolfzell zum internationalen Zeller Jaguar Cup der 30er Schärenkreuzer versammelt.

Nach der Steuermannsbesprechung am Samstagvormittag warteten die Teilnehmer geduldig auf den Wind. Gegen 12.30 Uhr drehte die flaue Brise von Ost auf West und frischte auf zwei Beaufort auf und versprach einigermaßen konstante Windverhältnisse. Wettfahrtleiter Alex

Dietrich konnte am 13 Uhr das imposante Regattafeld auf den ersten Up and Down Kurs schicken. Während der dritten Wettfahrt schlief der Wind wieder ein mit der Konsequenz, dass dieser Lauf abgebrochen wurde. Die Wettfahrtleitung und die Regatta-Teilnehmer gaben die Hoffnung aber nicht auf. Gegen 17 Uhr setzte nochmals eine Brise aus West ein, sodass eine weitere Wettfahrt gestartet werden konnte.

Startbereitschaft am Sonntagvormittag 10 Uhr. Wieder begann das Warten aus guten Wind. Bei Südwest-Wind mit zwei bis drei Beaufort gelang es ab 12 Uhr nochmals zwei Wettfahrten durchzuführen. Nach Auswertung der fünf Wettfahrten mit einem Streicher stand das Endergebnis fest. Den 1. Platz belegte souverän die Crew Christoph Dargel, Ralf Maier, Tim Leissner, Lukas Dargel, 2.Platz Reinhold Böhler, Klemens Bäuer, Daniel Müller, Patrick Schä, beide Crews von der Seglervereinigung Gnadensee Allensbach, 3. Platz Rolf Winterhalter, Christian Leonards, Jürgen Leonhards, Klaus Eiermann von den Jollenseglern Reichenau.