420er WM: Qualifikationsrennen beendet

Travemünde, 31.07.2014 von IBN

Aufatmen bei den Seglern, den Organisatoren, der Wettfahrtleitung und den Jurymitgliedern. Alle erforderlichen sechs Rennen der Qualifikation der 420er WM in Travemünde sind gesegelt worden.

Die 420er WM findet in der Verlängerung der Travemünder Woche statt. Sonntag ist die schönste Regattawoche der Welt zu Ende gegangen. Bei der Jubiläumsveranstaltung wurden zehn Meisterschaften ausgetragen, 1.800 Segler aus rund 30 Nationen waren am Start. Die 420er WM geht noch bis Sonntag. 

Richtig spannend ist bei den Damen. Nachdem Kimberly Lim / Savannah Siew (SIN) gestern mit zwei Wettfahrtsiegen die frisch gekrönten ISAF Youth Worlds Goldmedaillengewinner Silvia Mas Depares / Marta Davila Mateu aus Spanien auf den zweiten Platz verwiesen haben, sind heute die Italienerinnen Carlotta Omari / Francesca Russo Cirillo mit der Serie (7),1,2, 2,4,1 an den beiden vorderen Teams vorbeigezogen. Allerdings liegen sie punktgleich mit Lim / Siew auf Rang eins. Auf Rang drei sind die Griechinnen Aikaterini Tavoulari / Fotini Koutsoumpou. Erst dann auf Platz vier Silvia Mas / Marta Davila aus Spanien, die heute zwei achte Plätze segelten. Doch Mas / Davila wollen wieder kommen. Singapors` Lim freut sich auf die erwartete Rivalität: „Wir sind mit den Spanischen Mädchen Silvia Mas / Marta Davila seit vielen Jahren eng befreundet”, sagte Lim, die 2011 die WM im Optimisten gewann. „Wir waren bei so vielen Weltmeisterschaften zusammen und ich kenne Silvia seit der Optimistenzeit. Wir haben sogar zusammen trainiert und wenn etwas mit dem Speed an Bord nicht stimmt, helfen wir uns gegenseitig. Wir sind eng befreundet aber auf dem Wasser sind wir Gegner”.

Mit einem heutigen dritten und vierten Platz konnten sich Theres Dahnke (Plau) / Birte Winkel (Flensburg) als bestes deutsches Damen-Team um einen Platz verbessern – sie sind jetzt an zehnter Position. 

Einen eher schlechten Tag haben die Spanier Adrian Dominguez / Calixto Abalo in der Open-Klasse erlebt. Den 32. Platz im fünften Rennen können sie zwar streichen, aber danach segelten sie einen sechsten, insgesamt haben sie nun 25 Punkte. Ihre Teamkollegen Jose Manuel Ruiz / Fernando Dávila (ESP) dagegen, die sich gestern schon auf einen Punktgleichstand angenähert hatten, segelten solide weiter und haben mit der Serie 4,8,3,4,6,2 insgesamt 19 Punkte.

WM-Titelverteidiger Xavier Antich/Pedro Terrones bleiben auf gestern erkämpften 21. Platz. Die Leichtwindbedingungen sind allerdings schwierig für das Team, denn sie trainieren bereits um 470er.

Bestes deutsches Team ist derzeit der Kieler Lamay Gwendal mit Vorschoter Philipp Roitsch auf Rang 14. Bestes Ergebnis auch heute wieder ein fünfter Platz. Jan Marten (Eckernförde) / Finn Olsen konnten ihren Aufwärtstrend heute nicht ausbauen. Sie fielen wieder um acht Plätze auf Rang 68 und haben damit die Gold-Fleet verpasst.

Open Klasse:

1. Jose Manuel Ruiz / Fernando Dávila (ESP) 4.0 (8.0) 3.0 4.0 6.0 2.0 19.0
2. Adrián Domínguez / Calixto Abalo (ESP) 2.0 1.0 9.0 7.0 (32.0) 6.0 25.0
3. Jia Yi Loh / Jonathan (SIN) Yeo 1.0 5.0 10.0 8.0 (31.0) 2.0 26.0
4. Hippolyte Machetti / Sidoine Dantes (FRA) 4.0 8.0 4.0 10.0 1.0 (21.0) 27.0
5. Muhamad Faizal Norizan / Ahmad Syuki Abdul Aziz (MAS) 6.0 11.0 5.0 8.0 (18.0) 1.0 31.0

Damen Klasse:

1. Carlotta Omari / Francesca Russo Cirillo (ITA) (7.0) 1.0 2.0 2.0 4.0 1.0 10.0
2. Kimberly Lim / Savannah Siew (SIN) (5.0) 2.0 1.0 1.0 4.0 2.0 10.0
3. Aikaterini Tavoulari / Fotini Koutsoumpou (GRE) 1.0 (43.0) 2.0 8.0 1.0 2.0 14.0
4. Silvia Mas / Marta Davila (ESP) 4.0 1.0 3.0 3.0 (8.0) 8.0 19.0
5. Souzana Bakatsia / Nikoletta Papageorgiou (GRE) 1.0 (23.0) 5.0 6.0 1.0 7.0 20.0