Siebter Weltmeister-Titel für Heiko Kröger im 2.4mR

Hamburg , 25.08.2014 von IBN

Knapper und spannender hätte die Weltmeisterschaft in Halifax nicht sein können. Mit nur einem Punkt Abstand gewinnt Heiko Kröger im letzten Rennen die Weltmeisterschaft der paralympischen Klassen in Halifax/Kanada (15. bis 24. August 2014).

Die Entscheidung über die Goldmedaille fiel erst in den letzten der insgesamt neun Rennen, sodass es in Kanada bis zum Schluss spannend blieb. Am Ende lässt der Medaillen-Anwärter für Rio 2016 aus dem Audi Sailing Team Germany in der Olympischen2.4mR-Klasse seine Konkurrenz hinter sich. Für Kröger ist es bereits der siebte WM-Titel seiner Karriere.

„Nachdem das letzte Rennen fünf Minuten vor Ende doch noch abgeschossen wurde, wurde es noch einmal richtig spannend. Ich konnte die Startkreuz vor meinem bis dahin noch punktgleichen Kontrahenten Damien Seguin und Helena Lukas abschließen. Es war ein hammerharter Wettkampf und deshalb bin ich umso glücklicher wieder Weltmeister zu sein“, sagte der strahlende Sieger Heiko Kröger zu seinem Sieg in Halifax.

Sein Teamkollege aus der Segel-Nationalmannschaft Lasse Klötzing wird im 2.4mR mit insgesamt 49 Teilnehmern aus aller Welt Elfter in der Gesamtwertung.

Außerdem in der paralympischen Klasse Sonar angetreten sind Steuermann Jens Kroker und sein Team Robert Prem und Siegmund Mainka. Sie belegen nach insgesamt sieben Rennen den sechsten Platz bei insgesamt 18 Teilnehmern.

Sowohl in der Klasse 2.4mR als auch in der Sonar-Klasse wurden durch die guten WM-Platzierungen die Startplätze (je einer pro Klasse) für die Olympischen Spiele 2016 in Rio gesichert.