14 000 Besucher auf Beach ] Boat

21.02.2011

Welche vielfältigen Angebote in den neuen Seenländern auf Touristen und Wassersportler warten und welches Material man dafür benötigt - darüber informierte die dritte Beach & Boat vom 17. bis 20. Februar auf dem Leipziger Messegelände.

14.100 Besucher (2010: 13.500) ließen sich von den 140 Ausstellern in ihren Bann ziehen. Damit erreichte sowohl die Besucher- als auch die Ausstellerzahl einen neuen Spitzenwert. Zahlreiche Wassersport-Fans nutzten die Gelegenheit, Ausrüstung zum Segeln, Motorbootfahren, Tauchen, Surfen, Kiten oder Angeln zu erwerben. Darüber hinaus sorgte das spritzige Rahmenprogramm an allen vier Messetagen für tolle Stimmung in der Halle.

Leipziger Neuseenland und Lausitzer Seenland würden Sachsen gute Chancen bieten, um neue Urlaubergruppen für sich zu gewinnen. Das unterstrich der Schirmherr der Messe, Sven Morlok. "Obwohl die Flutung der Seen und der Bau der Kanäle noch nicht abgeschlossen sind, ziehen die neuen Seenlandschaften schon jetzt immer mehr Menschen aus nah und fern an", sagte der Sächsische Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr auf dem Seenland-Kongress Beach & Boat Business, der zum dritten Mal die Messe begleitete. "Der Freistaat unterstützt und fördert diese Entwicklung, weil die wassertouristischen Angebote den Freistaat als Reiseland noch attraktiver machen", so Morlok weiter.(Achtung Redaktionen: Zum 3. Seenland-Kongress Beach & Boat Business liegt ein gesonderter Abschlussbericht vor.)
Die Besucher der Leipziger Beach & Boat 2011 reisten zum größten Teil (71 Prozent) aus einer Entfernung bis 200 Kilometer an, wie eine Befragung durch das Institut für Marktforschung Leipzig ergab. Rund ein Viertel kam direkt aus Leipzig. Am stärksten vertreten war die Altergruppe von 40 bis 50 Jahren (21 Prozent), gefolgt von den 30- bis 40-Jährigen (19 Prozent). Zwei Drittel aller Beach & Boat-Besucher waren Männer. Befragt nach den für sie wichtigsten Angeboten, nannten 54 Prozent den Bereich Bootsausrüstung, 42 Prozent das Thema Wassersportreviere, Tourismus und Charter, 40 Prozent das Motorbootfahren und 38 Prozent das Segeln. Die meisten Besucher waren zur Beach & Boat gekommen, um sich Anregungen zu holen (71 Prozent), sich über bestimmte Produkte zu informieren (63 Prozent), Innovationen kennenzulernen, die man noch nicht gesehen hat (60 Prozent), Angebote zu vergleichen (55 Prozent) und Dinge auszuprobieren, was in Geschäften nicht möglich ist (54 Prozent). Über 80 Prozent der Befragten erklärten, dass sich der Messebesuch gelohnt habe - dementsprechend wollen 88 Prozent zur Beach & Boat 2012 wiederkommen.

Die vierte Beach & Boat findet vom 16. bis 19. Februar 2012 statt, erneut im Verbund mit der Verbraucherschau HAUS-GARTEN-FREIZEIT und der mitteldeutschen handwerksmesse (11. bis 19. Februar). In diesem Jahr hat das Veranstaltungs-Trio an neun Tagen insgesamt 184.000 Besucher auf das Leipziger Messegelände gelockt.