Rettung aus luftiger Höhe im Hafen Konstanz

Konstanz, 15.07.2015 von IBN

Ein medizinischer Notfall ereignete sich gestern um die Mittagszeit im Konstanzer Hafen, als ein Kranprüfer turnusgemäß ein Kranschiff der BSB-Konstanz überprüfte.

 In ca. 16 Meter Höhe bekam der Prüfer Kreislaufprobleme. Obwohl er vorschriftsmäßig 
gesichert war, bekam er infolge seines Schwindels Panik und krallte 
sich an den Sprossen des Krans fest. Ein Mitarbeiter der 
Bodensee-Schifffahrtsbetriebe, der den Vorfall bemerkt hatte, stieg 
zu dem Prüfer hoch, beruhigte ihn und sicherte ihn zusätzlich. Die 
alarmierte Feuerwehr Konstanz rettete den Betroffenen letztendlich 
mit Hilfe einer Drehleiter aus der Höhe und übergab ihn an den 
Rettungsdienst. Nach der ärztlichen Untersuchung konnte Entwarnung 
gegeben werden; eine stationäre Aufnahme in die Klinik war nicht 
erforderlich.

Optionen

Schlagworte

Mehr zum Thema

Badeunglück am Yachthafen

Konstanz, 27.07.2015

Lesen

Stürmischer Muttertag auf dem Bodensee

Konstanz/Friedrichshafen/Überlingen, 12.05.2014

Lesen

Die IBN bei WhatsApp

IBN testen