Sechs Clubs sichern sich Startplatz für die 2. Segel-Bundesliga 2016

YC Langenargen ausgeschieden

Glücksburg, 12.10.2015 von IBN

Es war ein Segelevent der absoluten Superlative. 58 Clubs mit über 200 Seglerinnen und Segler aus der ganzen Republik kämpften an diesem Wochenende (09. bis 11. Oktober) auf der Flensburger Förde vor Glücksburg um den Einzug in die 2. Segel-Bundesliga 2016. Nur sechs von ihnen sicherten sich einen der sechs begehrten Startplätze. Hochspannung bis zur letzten Minute.

Die Anspannung aller Teilnehmer war durchgängig zu spüren. Jeder wollte sich einen Startplatz für die kommende Saison sichern. Diese sechs Vereine zeigten vor Glücksburg die beste Leistung und ergänzen damit in der nächsten Saison die 2. Bundesliga: Schaumburg-Lippischer Seglerverein, Duisburger Yacht-Club, Segel-Club Ville, Schlei-Segel-Club, Seglergemeinschaft Lohheider See, Seglervereinigung 1903 Berlin.

„Unser Ziel war es keine Wettfahrt schlechter als mit einem dritten Platz zu beenden. Dass es jetzt der Gesamtsieg in Glücksburg ist, ist der Wahnsinn. Es war eine Crewleistung, die uns in die 2. Liga gebracht hat. Es war ein geiles Event, wir freuen uns riesig“, sagte Niels Hentschel vom Schaumburg-Lippischer Seglerverein.

Zwei der insgesamt sechs Zweitligisten aus diesem Jahr konnten ihre Stellung in der Segel-Bundesliga behaupteten und bleiben auch in der kommenden Saison mit von der Partie: Der Segel-Club Ville und die Seglervereinigung 1903 Berlin.

Weniger groß war die Freude bei den restlichen vier Zweitligisten aus der Saison 2015, denn sie konnten ihren Klassenerhalt nicht sichern: Duisburger Segel-Club, Segel-Club Münster, Yachtclub Strelasund, Yacht-Club Langenargen.

Die 58 Clubs hatten Dank der perfekten Organisation und den zahlreichen freiwilligen Helfern des Flensburger Segel-Clubs und des Deutschen Hochseesportverband HANSA ein tolles Wochenende. Gesegelt wurde auf Einheitsbooten der Typen J/70 und Bavaria B/one.

Die Komplettbesetzung der 18 Vereine für die 2. Segel-Bundesliga 2016 steht erst Anfang November nach dem Finale der 1. Bundesliga in Hamburg (29. bis 31. Oktober) und der Relegation für die 1. Bundesliga (01. November) ebenfalls in Hamburg fest.

Aboaktion

Die IBN bei WhatsApp

IBN testen