Gewässerverunreinigung bei Motorbootbetankung

Bregenz, 05.02.2016 von IBN

Gestern gegen 15.15 Uhr kam es während der Betankung eines Motorbootes der Österreichischen Wasserrettung im Bregenzer Sporthafen zu einer Gewässerverunreinigung durch Diesel-Kraftstoff.

Nach Beendigung des Tankvorganges bemerkte der 50-jährige Bootsführer den Ölfilm auf dem Wasser. Die Ursache dürfte ein brüchiger Schlauch am Tankfüllstutzen gewesen sein. So gerieten ca 3 - 10 l Diesel in das Hafengewässer.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften (30 Mann Feuerwehr, 6 Mann Wasserrettung, Vertreter der Behörde, Polizei und eine Spezialfirma!) konnten schließlich den Ölfilm vom Wasser absaugen. Eine Verschmutzungsgefahr für den Bodensee bestand laut Seepolizei nicht.

Die IBN bei WhatsApp

IBN testen