Gewässerverunreinigung bei Motorbootbetankung

Bregenz, 05.02.2016 von IBN

Gestern gegen 15.15 Uhr kam es während der Betankung eines Motorbootes der Österreichischen Wasserrettung im Bregenzer Sporthafen zu einer Gewässerverunreinigung durch Diesel-Kraftstoff.

Nach Beendigung des Tankvorganges bemerkte der 50-jährige Bootsführer den Ölfilm auf dem Wasser. Die Ursache dürfte ein brüchiger Schlauch am Tankfüllstutzen gewesen sein. So gerieten ca 3 - 10 l Diesel in das Hafengewässer.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften (30 Mann Feuerwehr, 6 Mann Wasserrettung, Vertreter der Behörde, Polizei und eine Spezialfirma!) konnten schließlich den Ölfilm vom Wasser absaugen. Eine Verschmutzungsgefahr für den Bodensee bestand laut Seepolizei nicht.