Tauchunfall vor Überlingen

Überlingen, 02.05.2016 von IBN

Zu einem Tauchunfall kam es am Samstag, gegen 12.30 Uhr, im Überlinger See, beim Tauchplatz der sogenannten Liebesinsel.

Vier Männer im Alter zwischen 47 und 54 Jahren führten einen gemeinsamen Tauchgang durch. Nach ca. einer halben Stunde zeigte ein 54-Jähriger seinen Mittauchern in einer Tiefe von ca. 35 m an, dass er keine Luft mehr aus seinem Kreislaufgerät bekam, weshalb er auf seinen Reserveautomaten wechselte. Alle vier Taucher stiegen  danach kontrolliert auf ca. 25 m auf. Dort geriet der 54-jährige Mann aus Solingen in Panik, da er nach wie vor keine Luft bekam. Zuletzt führte der 54-Jährige zusammen mit einem weiteren Tauchgenossen einen unkontrollierten Notaufstieg an die Wasseroberfläche durch. Der 54-Jährige konnte nach ambulanter Behandlung in einem Krankenhaus am  gleichen Tag wieder entlassen werden. Der 50-jährige Tauchgenosse aus
Neuwied, der mit dem 54-Jährigen den Notaufstieg durchführte, blieb unverletzt.

  Die Wasserschutzpolizei Überlingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Optionen

Schlagworte

Mehr zum Thema

Taucher mit Kreislaufproblemen

Überlingen, 03.04.2018

Lesen

Gravieren für mehr Sicherheit

Überlingen, 02.06.2017

Lesen

Tauchunfall im Bodensee

Überlingen, 02.07.2015

Lesen

Zeugenaufruf nach Gewässerverunreinigung

Hafen Überlingen-Ost, 08.08.2014

Lesen

Bootssunfälle mit Personenschaden

Überlingen , 07.08.2014

Lesen

Taucher finden Übungsmine

Überlingen-Nußdorf, 25.03.2014

Lesen

Die IBN bei WhatsApp

IBN testen