In Genf herrschten perfekte Segelbedingungen

CH

Genf, 17.05.2016 von IBN

Am 3. Tag des ACT 3 der Swiss Sailing Super League vor Genf herrschten perfekte Segelbedingungen. Bei schönem Wetter und schöner Bise konnten 14 Wettfahrten gesegelt werden.

Der Sieg ging in einem spannenden Show-down an den Regattaclub Bodensee (RCB), der in der letzten direkten Begegnung die Société Nautique de Genéve (SNG) knapp auf Platz 2 verwies.

Der am Samstagabend führende RCB machte im 17ten Race einen Frühstart, den er nicht korrigierten und deshalb 6 Punkte in die Wertung nehmen musste. Damit konnte das Heimteam der Société Nautique de Genève die Führung übernehmen. In der 23. Wettfahrt segelten die beiden Spitzenteams direkt gegeneinander. Das Team vom Regattaclub Bodensee konnte sich kurz nach dem Start an der Spitze des Feldes positionieren. Die Genfer waren beim Startsignal über der Startlinie. Die SNG korrigierte ihren Frühstart und rollte das Feld anschliessend von hinten auf und beendeten die Wettfahrt noch auf dem 3. Platz. Daraus ergab sich in der Zwischenrangliste einen Punktgleichstand zwischen Genf und dem RC Bodensee von jeweils 24 Punkten. In der Wettfahrt 25 traten die Spitzenteam dann zum Show-down gegeneinander an.

Beide Teams wussten, dass dieses Rennen über den Sieg im 3. Act der Swiss Sailing Superleague entscheiden wird. Nach einem guten Start lagen die Genfer vorne. Auf der 2. Kreuz jedoch geschah die Überraschung und das Team vom Bodensee überholte die Genfer auf der rechten Seite des Regattafeldes. Mit einem 2. Rang in dieser Wettfahrt konnte das Team vom Bodensee sich vor den Lokalmatadoren aus Genf behaupten und entschieden somit die Gesamtwertung des Act 3 für sich. Den dritten Podestplatz sicherte sich das Team vom Yachtclub Bielersee.