Möglicher Badeunfall gibt Polizei Rätsel auf

Konstanz, 07.09.2016 von IBN

EIn möglicher Badeunfall gibt Polizei Rätsel auf. Am Dienstag meldete sich gegen 18.40 Uhr eine Zeugin bei der Rettungsleitstelle Bodensee.

Sie hatte scheinbar beobachtet, wie kurz zuvor ein junger Mann in Konstanz Höhe der Wasser-Fontäne des dortigen Casinos in den Bodensee gesprungen sei. Danach habe sie den Schwimmer nicht mehr gesehen. Diesen hat sie wie folgt beschrieben: ca. 16 bis 20 Jahre alt, ca. 180cm groß,  vermutlich Europäer und bekleidet mit einer dunkelblauen Badeshort. 

Aufgrund dieser Erkenntnis wurde unverzüglich eine intensive Suche im dortigen Seebereich mit Kräften der Feuerwehr, Tauchern der DLRG,  Polizeikräften des Polizeipräsidiums Konstanz und der  Wasserschutzpolizei Konstanz eingeleitet. Zudem wurde ein 
Polizeihubschrauber in den Sucheinsatz mit eingebunden. Ebenso wurde  eine Befragung von Passanten durchgeführt, die jedoch auch keine näheren Erkenntnisse brachte. Die Suche wurde gegen 20:30 Uhr aufgrund den schwierigen Sichtverhältnissen ergebnislos abgebrochen. 

Die Wasserschutzpolizei Konstanz bittet unter 07531/5902-100 nun um Hinweise zum Verbleib des Schwimmers.

Die IBN bei WhatsApp

IBN testen