Der Messerundgang kann starten

Dirk

Friedrichshafen, 12.09.2016 von Heinz Lieber

Die Umfangreichen Vorbereitungsarbeiten zur 55. Internationalen Bodensee Messe vom 17- 25 September sind nahezu abgeschlossen.

Hierzu berichtete das Messeteam am Freitag 09. September bei einer Pressekonferenz ausführlich über Branchenneuheiten und Trends. Ein neues Hallenkonzept mit veränderter Hallenaufteilung, mehr Fläche für mehr Boote für die 471 Austeller und mit noch größerem Eventangebot steuert die Interboot einen guten Kurs, berichtete Projektleiter Dirk Kreidenweiß zusammen mit Eleni Kapernekas.

Alles, was schwimmt und Spaß auf und im Wasser bringt, präsentiert die internationale Wassersport-Ausstellung: Segel und Motoryachten, Elektroboote, Schlauchboote, Jollen, Kanus, Kajaks, Kites, Wakeboards, Surfbretter, Motoren, Elektronik, Kleidung und Zubehör haben im September am Bodensee in acht Messehallen ihren großen Auftritt. Im neuen Segel Kompetenz Center finden ambitionierte Segler Informationen rund um die Themen Geschwindigkeit, Foiling und Multihulls. Ein noch breiteres fachspezifisches Vortragsprogramm bietet die Interboot Academy: Von Profis für Profis. Das Blauwasserseminar von Fahrtenseglerguru Bobby Schenk der zehn Weltumsegler, Olympiasieger und Segelprofis um sich versammelt. Sie geben an zwei Tagen ihre jahrelangen Erfahrungen weiter und laden dazu bei, von einer eigenen Weltumsegelung zu träumen. Die Messe steht im Zeichen des Ausprobierens. Erstmals können auf einer deutschen Messe Hobby- und Profi-Surfer ihr Können auf einer stehenden Welle testen. Bei täglich stattfindenden Wakeboardshow zeigen Profis ihre Tricks, die im freien Training selbst ausprobiert werden können.

In ihrem Element und maritimem Flair lassen sich Wasserfahrzeuge im Interboot- Hafen erleben. Rund 130 Segel und Motorboote warten darauf, mit potenziellen Kunden in See zu stechen.

Wie schön klassische Boote sind, stellt der Oldtimersteg unter Beweis. Auch bei der Oldtimerregatta des Segel- und Motorclubs Friedrichshafen am 18. September sind klassische Kurven Trumpf. Im Hafenareal können auch Motorbootklassiger aus nächster Nähe inspiziert werden. Wer Fan von Mahagoni und Patina ist, dem geht im neuen Vintage Speed Village das Herz auf.

Nachhaltigkeit hat auch ihren Weg in den Segelsport gefunden. Das Segelboot Green Bente 24 feiert ihre Messepremiere, der Erfinder des nachhaltigen Materials Friedrich J. Deimann kam auf die Idee, neue Materialien für den Bootsbau zu finden. Die Green Bente 24 besteht aus Flachs, Kork und Greenexpoxidharz auf Leinölbasis- alles nachwachsende und natürliche Rohstoffe und nicht gesundheitsbedenklich.

Die Gastveranstaltung InterDive mit 200 Austellern präsentieren Tauchdestinationen, Produkte und Informationen rund ums Tauchen. Im Trend sind zunehmen heimische Destinationen, erläuterte Tanja Angele, zuständig für die Kommunikation der InterDive.

Zum zweiten Mal findet die Interboot Action Days am 24. und 25. September statt. Nachwuchswassersportler von 12 bis 16 Jahren können tief in die Welt des Wassersports hineinschnuppern und Segeln, Motorbootfahren, Tauchen oder Stand-Up Paddling ausprobieren.

Der Interboot-Donnerstag steht ganz im Zeichen der Schweiz in der Halle A4. Schweizer Bootswerften sind für Präzision und Design bekannt und bieten entsprechende Aktionen, Showevents und Testmöglichkeiten.

Ewig lockt die Ferne: Maritimer Reise- und Chartermarkt. Von fremden Gewässern lässt sich beim maritimen Reisemarkt träumen. Reiseanbieter von Urlaubsländern und Regionen stellen die schönsten Reiseziele für Wassersportler vor. Vertreten sind in diesem Jahr unter anderem die Destinationen Kuba und die British Virgin Islands.

Die Internationale Bodensee- Messe bedeutet den Wassersport entdecken. Entspannung oder Andrealinkick, Familienausflug oder Hochleistungsaction: Bootssport hat viele Facetten.

Die IBN bei WhatsApp

IBN testen