J70-Regatta vor Überlingen

Battlebild

Überlingen, 11.10.2016 von IBN

Die fünfte und letzte diesjährige Regatta der J70-Boote fand am vergangenen Wochenende statt, ausgerichtet vom Bodensee-Yachtclub (BYCÜ) vor Überlingen. Zum seglerischen Großereignis wurde sie nicht, dafür waren die Windverhältnisse zu ungünstig: es wehte zu selten, zu unbeständig, insgesamt zu schwach oder überhaupt nicht. Dennoch konnten fünf Wettfahrten gesegelt werden, in denen sich insgesamt die Mannschaften um Max Rieger vom Württembergischen Yachtclub Friedrichshafen (WYC), Enis Hadzic vom BYCÜ und Massimo Soriano vom Sankt Galler Regatta-Club Bodensee die drei ersten Plätze sicherten.
Trotz der unbefriedigenden Windverhältnisse war die Regatta vom Wochenende wichtig, bildete sie doch den Abschluss der Serie von fünf über das Jahr verteilten Wettbewerbe, die - man erinnert sich - vor Lindau, Bregenz, Friedrichshafen, Kreuzlingen und jetzt Überlingen stattfanden. Als erfolgreichste Clubs in der Gesamtwertung stehen damit WYC (1.), BYCÜ (2.) und der DYC aus Diessen am Ammersee (3.) fest. Mit J70-Booten werden auch die Wettbewerbe der Deutschen Segel-Bundesliga ausgetragen. Einen Freifahrschein in die DSBL stellen gute Plazierungen in der J70 Lake Constance Battle, der „Schlacht um den Bodensee“, nicht dar, dennoch wird die Regattaserie in der Seglerwelt als mehr denn eine Privatveranstaltung einiger J70-Liebhaber aus dem süddeutschen Sprachraum angesehen.  

Die IBN bei WhatsApp

IBN testen