SMCÜ Bundesliga-Team segelt auch 2017 in der 1. Bundesliga

Smcü

Überlingen, 02.11.2016 von IBN

Beim letzten Spieltag der Segelbundesliga auf der Außenalster in Hamburg segelte das SMCÜ-Team auf einen hervorragenden 3. Platz. In der finalen Saisonwertung über alle Spieltage bedeutet dies einen soliden 8. Platz und damit bestes Team aus Baden-Württemberg.

Das sportliche Drama, das sich auf der Alster abspielte, war für die Segel-Bundesliga-Fans kaum auszuhalten. Aufgrund der Ausgangssituation konnten noch zwei Teams Deutscher Meister werden und für 12 Teams ging es um den Abstieg. Die erwartete Spannung wurde durch wechselnde Winde verstärkt. Die Rennen waren extrem eng, Platzierungen wechselten ständig und die Entscheidung fiel erst im letzten Rennen.

Das Public Viewing der SMCÜ Fans war gut besucht und gestaltete sich zum Krimi mit Happy End. War doch am Samstagmorgen, dem Finaltag, sowohl der Abstieg als auch das Podium möglich. Die Fans durchlebten in den darauffolgenden Stunden alles, von ausgelassener Freude über einen 1. Platz, bis hin zum zwischenzeitlichen letzten Platz des Teams während eines Laufes.

Am Ende war es für das SMCÜ-Team um Steuermann Tino Mittelmeier, Sven Heßberger, Frederik Schaal und Christian Zittlau der 3. Rang und damit ein Podiumsplatz mit Sektdusche. In der Jahreswertung ist dies der solide 8. Platz. Damit segelt das SMCÜ-Team auch 2017, in der 3. Saison in Folge, in der 1. Segel-Bundesliga.

Die IBN bei WhatsApp

IBN testen