Vielseitigkeitscup der Jüngstenklasse in Seemoos

Friedrichshafen, 28.11.2016 von IBN

19 Seglerinnen und Segler in der Altersgruppe unter 13 Jahren traten am 15. und 16. Oktober mit ihren Optimisten im Landesleistungszentrum in Seemoos zum Vielseitigkeitscup an.

Die Idee ist, mit einer vielseitigen Grundausbildung Kinder im besten motorischen Lernalter an die Sportart Segeln heranzuführen und einmal jährlich im Rahmen des V-Cups die Leistungen in drei Kategorien zu testen. Dabei zeigen die Ergebnisse recht deutlich, in welchen Vereinen die Jüngstenausbildung schon vielseitig erfolgt, und in welchen weniger.

Beim V-Cup werden von den Trainern auch Größe und Gewicht der jungen Sportler erfasst, um die Leistungen in Abhängigkeit ihrer körperlichen Entwicklung beurteilen zu können und bereits Perspektiven für die nachfolgenden Jugend-Bootsklassen abzuschätzen.

Wie in den Jahren zuvor wurde am Samstagmorgen mit dem Theorietest begonnen. In 30 Minuten wurde Wissen zu den Wettfahrtregeln, Boots- und Fahrtechnik, Taktik und Wetterkunde abgefragt. Der Athletik- und Konditionstest schloss sich an und die Kinder verteilten sich auf fünf Stationen. So galt es im Klimmzug so lange zu hängen wie möglich. Manchen gelang dies nur für 10 Sekunden, ein Mädchen jedoch hielt sich da unglaubliche zwei Minuten lang. Auch bei den Liegestützen und Hock-Strecksprüngen zeigten die kleinen Athleten sehr unterschiedliche Leistungen. Beim anschließenden 1000m-Lauf und einem 50m-Sprint gaben die Kids nochmal alles. Dann kam die wohlverdiente Mittagspause mit Salat und Spaghetti.

Der dritte Teil des V-Cups musste auf den Sonntag verschoben werden. Am Nachmittag kam endlich der ersehnte Wind, alle Optimisten konnten aufs Wasser und bei teilweise kräftigen Böen wurden fünf Kurzwettfahrten gesegelt.

In das Gesamtergebnis gingen Theorie- und Athletiktest zu jeweils 30 und die Kurzwettfahrten zu 40 Prozent in die Wertung ein. Der Vielseitigkeitscup 2016 endete für Kinder und Eltern mit der Siegerehrung, bei der jedes Kind eine Urkunde erhielt und die Besten nützliche Sachpreise bekamen.

Mit Rang eins beim Segeln und in der Athletik, sowie Platz drei in der Theorie konnte Luca Jost (WYC- Friedrichshafen) die Gesamtwertung für sich entscheiden. Platz zwei belegte Lena Deike und Rang drei errang Lukas Goyarzu, alle WYC.  

Optionen

Schlagworte

Mehr zum Thema

WYC-Team soll locker segeln

Friedrichshafen, 22.05.2017

Lesen

Für EM und WM qualifiziert

Friedrichshafen, 04.05.2017

Lesen

Bobby Schenk legte in Seemoos an

Friedrichshafen, 20.01.2016

Lesen

Regelkundeseminare für Regattasegler

Friedrichshafen, 06.11.2015

Lesen

Neue – und alte Clubmeister beim WYC

Friedrichshafen, 16.09.2015

Lesen

Zuwachs für das Seebärle-Lager des WYC

Friedrichshafen, 04.08.2015

Lesen

Goldener Opti in Kiel

Friedrichshafen, 09.06.2015

Artikel lesen

XIII. Bodensee Traditionswoche im August

Friedrichshafen, 16.03.2015

Lesen

Oldtimer im Interboot-Hafen

Friedrichshafen, 26.09.2014

Lesen