Bootsbau einst und heute

Radolfzell, 21.01.2017 von IBN

Vom 26. Januar bis zum 28. Juni ist im Seemuseum in Kreuzlingen die Sonderausstellung „Bootsbau hautnah. Handwerk, Kraft und Leidenschaft“ zu sehen. Die Ausstellung zeigt die Fotografien von Kerstin Schulze.

Sie hat am Bodensee zwischen 2013 und 2016 zwei 45er nationale Kreuzer begleitet. Diese Klasse wurde 1911 entwickelt und bis heute wurden 249 Stück gebaut.

P3 «Gaudeamus» – der dritte je gebaute 45er Kreuzer – restaurierte die Werft von Stefan Züst, und P249 «Pillipu» baute die Martin-Werft neu. Obwohl beide Boote derselben Klasse angehören, ermöglichen es die Bilder von Kerstin Schulze, zwei unterschiedlichste Welten zu erkunden. Hochglanz und moderne Techniken treffen auf viel Geschichte und Geduld.

So verschieden die beiden Boote auch sind: Beide sind Zeugen wunderbarer Handwerks- und Ingenieurskunst. Sie weisen Linien auf, die keinem Trend und keiner schnelllebigen Mode unterworfen sind. Ihre Eigenschaften überzeugen auch nach über 100 Jahren noch/wieder so wie am ersten Tag!

Das Begleitprogramm zur Ausstellung:

Ausstellungseröffnung „Bootsbau hautnah. Handwerk, Kraft und Leidenschaft
Es sprechen Wolfgang Beck, Präsident der 45er Klassenvereinigung, und Josef Martin, Bootsbauer und Inhaber von Martin Yachten.
Mittwoch, 25. Januar, 19 Uhr

Im Reich der Wilden Kerle?
Bildergeschichten von Haudegen und Feingeistern. Öffentliche Führung in der Ausstellung „Bootsbau hautnah“ mit der Fotografin Kerstin Schulze
Sonntag, 23. April, 11 Uhr

Seeblick: Gaudeamus – ein historisches Boot erstrahlt in neuem Glanz

Finissage der Ausstellung „Bootsbau hautnah“. Es sprechen Frank Palm, Eigner, und Stefan Züst, Bootsbauer und Inhaber von Stefan Züst, Bootsbauhandwerk.
Mittwoch, 28. Juni, 19 Uhr

Herr

in den Jahren ca.1963 - 1967 hatte ich das Vergnügen auf der
P3 als Vorschoter etc. Das Boot kenne ich auch ohne Farbe
in Deutscher Eiche. Im Winterlager bei der Bootswerft Martin.
Die damalige Seele der Werft ,Frau Martin (mit Kopftuch und
Kittelschürze) bleibt mir ewig in Erinnerung. Sie hat uns oft
am Steg am späten Abend empfangen, wir waren alle ihre Schützlinge!
Bernd
Bernd Schneider am 02.07.2017 11:45:18
Kommentare dieses Artikels als Feed

Die IBN bei WhatsApp

IBN testen