Armel Le Cléac'h gewinnt Vendée Globe

Boss

Les Sables d’Olonne, 23.01.2017 von IBN

Armel Le Cléac'h gewinnt die 8. Vendée Globein neuer Rekordzeit von 74 Tage, 3 Stunden, 35 Minuten.

Der britische Segler Alex Thomson hat mit dem zweiten Platz bei der Vendée Globe Geschichte geschrieben. Damit ist er der schnellste britische Einhandsegler, der nonstop und ohne Unterstützung die Welt umrundet hat. Nachdem Thomson eine unglaubliche Regatta über 27.636 Meilen gesegelt ist, überquerte er die Ziellinie am Sonntagmorgen um 07:37 Uhr in einer Zeit von 74 Tagen, 19 Stunden, 35 Minuten und 15 Sekunden. Tausende Zuschauer, die sich im französischen Les Sables d’Olonne versammelt haben, verfolgten seine triumphale Rückkehr. 

Die HUGO BOSS-Yacht gehört zur neuesten Generation von IMOCA Booten mit zwei Hydrofoils, die das Boot anheben und die Wasserverdrängung reduzieren. Thomson hat unterwegs vier neue Rekorde gesetzt und außerdem den Rekord für die Gesamtzeit des Rennens, der bisher mit 534.48 Seemeilen/Tage von Francois Gabart gehalten wurde, um 2.33 Seemeilen überboten. Nun, nach fast drei Monaten auf hoher See, kann sich der Skipper endlich die ersehnte Erholung gönnen und das Zusammensein mit Familie und Freunden genießen.


in 80 Tagen um die Welt

...ganz grosser Sport

der Rest des Feldes folgt .
1.2.2017
Arnaud Boissiers segelt noch 3300 SM ab Heute,
bis er dann , endlich als der Letzte "Gewertete" ins Ziel kommt.

Höchste Ansprüche an Physis und Psyche; "Hut ab!"

Jules Vernes lässt Grüssen !

Interessant war einfach der Life Tracker der Vendeeglobe


Kim Mahl am 01.02.2017 13:56:10
Kommentare dieses Artikels als Feed

Optionen

Bilder (1)

Schlagworte

Die IBN bei WhatsApp

IBN testen

Hafenmeisterwahl