Segler aus Österreich dominieren beim Int. Zeller Sparkassen Cup

Optis

Radolfzell, 24.04.2017 von IBN

Der Hafen vom Yacht-Club Radolfzell war Austragungsort des Int. Zeller Sparkassen Cup. Einhundert-einundzwanzig jugendliche Seglerinnen und Segler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz starteten in den Bootsklassen Opti A und B, 420er Jollen und 29er.

Um einen fairen Wettkampf ohne Behinderungen sicher zu stellen, wurde über zwei getrennte Regattabahnen gestartet. Das sonnige Frühlingswetter trübte sich am Samstagvormittag immer mehr ein. Mit den Wolken kam auch der ersehnte Wind aus westlicher Richtung. Regattaleiter Alexander Dietrich für die Opti und Michael Zeiser für die 420er und 29er konnten die jugendlichen Segler zur ersten Wettfahrt auf den Untersee vor Radolfzell schicken.

Es herrschten ideale Windbedingungen, sodass bereits am Samstag vier der sechs für die Optis und fünf der acht ausgeschriebenen Wettfahrten für die 420er und 29er gewertet werden konnten. Die Schiedsrichter auf den Jury-Booten hatten keine Veranlassung irgendwelche Proteste anzunehmen da alle Regattateilnehmer sehr diszipliniert um die besten Positionen an den Luv- und Leetonnen kämpften.

Selbst das noch sehr kalte Bodenseewasser, welches drei jugendliche Segler durch Kenterung ihrer Boote zu spüren bekamen, trübte nicht die tolle Stimmung während der Regatta. Der Sonntagmorgen begann wieder recht sonnig mit wenigen Wolken. Leider stellte sich der nötige Wind für die noch ausstehenden Wettfahrten nicht ein. Das komplette Regattafeld mit allen Booten waren ausgelaufen um bei einsetzendem Wind sofort starten zu können. Nachdem sich bis gegen dreizehn Uhr der Untersee immer noch von seiner sonnigen Seite aber ohne spürbaren Wind zeigte, wurden die Boote wieder in den Hafen zurückgeschickt und der Wettbewerb beendet. 

In der stärksten gemeldeten Klasse der Opti B (47 Boote) siegte souverän mit 3 Punkten David Rohde, Yachtclub Hard (AU), vor Elias Fauser, Konstanzer Yachtclub 5 Punkte und Finn Meichle, Yachtclub Langenargen 9 Punkte. Bei den Opti A (32 Boote) errang Magdalena Laesser, Yachtclub Bregenz (AU) mit 5 Punkten den Sieg, gefolgt von Jakob Voltmer, Yacht-Club Radolfzell 7 Punkte und Paul Kaifler, Yachtclub Langenargen mit 8 Punkten. Nach harten Positionskämpfen bereits auf der Startlinie belegte bei den 420er Jollen das Duo Lukas Rohde/Gian-Luca Venturiello, Yachtclub Hard (AU) mit acht Punkten den ersten Platz. Annika Hafner/Siri Rapach, Württembergischer Yachtclub erreichten mit zwölf Punkten den zweiten Platz, gefolgt von Justin Venger/Sissi Wensel, ebenfalls Württembergischer Yachtclub mit dreizehn Punkten. Ihren ersten Heimsieg konnten Moritz Buck/ Luca Schneider, Yachtclub Radolfzell mit 5 Punkten feiern. Die Vorjahressieger Niklas und Alisa Engelmann, Yachtclub Langenargen acht Punkte belegten den zweiten Platz vor Florian Steuerer/ Moritz Fiebig, Augsburger Segler-Club mit zehn Punkten. Gesamtergebnisse unter www.ycra.de ;

Regattsbilder

Wer sich für den Wettfahrtsablauf interessiert.....
400 Aufnahmen unter Flickr Kim Mahl
kim Mahl am 29.04.2017 14:21:36
Kommentare dieses Artikels als Feed

Die IBN bei WhatsApp

IBN testen