Segelboot im Yachthafen Konstanz gesunken

Konstanz, 22.05.2017 von IBN

Am Samstagvormittag wurde der Wasserschutzpolizei Konstanz gemeldet, dass ein ca. 9 m langes und ca. 3 m breites Segelboot der Marke Nötesunds im Yachthafen Konstanz, Liegeplatz 42, am Sinken sei.

Beim Eintreffen des Polizeibootes war das Segelboot  bereits gesunken. Es befanden sich keine Personen an Bord. Die  ebenfalls herbeigerufene Feuerwehr Konstanz errichtete vorsorglich eine Ölsperre, um evtl. auslaufende Betriebsstoffe auffangen zu können.  Eine Gewässerverunreinigung konnte dadurch verhindert werden. Anschließend wurde durch die Feuerwehr das Segelboot gehoben. Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei ergaben, dass der 71-jährige Bootsbesitzer am späten Freitagabend sein Segelboot am Yachthafen verlassen und nichts Ungewöhnliches festgestellt hatte. Das Wasser ist nach ersten Erkenntnissen langsam über Nacht in das Segelboot eingedrungen. Ein Schiffssachverständiger wurde verständigt, der die Ursache für den Wassereinbruch noch ermitteln muss. Vor Ort konnte auch er den Grund hierfür noch nicht feststellen. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Neben der Feuerwehr Konstanz waren auch Angehörige der DLRG im Einsatz sowie ein  Vertreter der Wasserbehörde des Landratsamtes vor Ort.

Die IBN bei WhatsApp

IBN testen

Hafenmeisterwahl