Ölalarm im Seehafen Lindau

Lindau, 06.06.2017

Am Pfingstmontag wurde gegen Mittag im Seehafen Lindau im Bereich der Löwenmole ein ca. 700 Quadratmeter großer Ölfilm gemeldet.

Der Ölfilm breitete sich um die stillliegenden Boote aus. Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich um Kraftstoff von einem Boot, die genaue Menge ist nicht bekannt. Durch die Feuerwehr Lindau wurde eine Ölsperre gelegt. Die Feuerwehr Lindau waren mit mindestens 20 Einsatzkräften und einem Feuerwehrboot im Einsatz. 

Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Defekt an einem stillliegenden Boot konnte zum Zeitpunkt der Überprüfung der Boote ausgeschlossen werden. Im Rahmen der Ermittlungen ergaben sich allerdings Anhaltspunkte, dass der Ölfilm von einem gegen Mittag auslaufenden Boot verursacht wurde. Möglicherweise wurde das Boot am Liegeplatz betankt. Die Ermittlungen dauern an.
Nach Hinzuziehung des Wasserwirtschaftsamts Kempten wird von einer Menge von etwa einem Liter Kraftstoff ausgegangen.

Hinweise bitte an die Polizei Lindau, Tel. 08382/910-0

Optionen

Schlagworte

Mehr zum Thema

Sturmwarnung Ostteil Bodensee

LINDAU , 04.04.2018

Lesen

Fahrradständer im See versenkt

LINDAU (B) , 28.08.2017

Lesen

Unbekannte lösen Festmacher

LINDAU (B) , 28.08.2017

Lesen

Boote beschädigt

Lindau, 06.06.2017

Lesen

Segelboot losgerissen

LINDAU, 21.11.2016

Lesen

Arbeitsschiff gesunken

Lindau, 05.09.2016

Lesen

Jolle gekentert

LINDAU, 05.09.2016

Lesen

Stand-up-Paddlerin in Seenot

Lindau, 19.08.2016

Lesen