Sport, Spaß und viel Sonne bei der Internationalen Bodenseewoche

BW

Konstanz, 12.06.2017 von IBN

Spannende Segelregatten und sportliche Ruderwettkämpfe hautnah erleben – das ist die Internationale Bodenseewoche in Konstanz (D) und Kreuzlingen (CH).
Vor traumhafter Kulisse fand die traditionsreiche Veranstaltung vom 8. bis 11. Juni zum neunten Mal in ihrer Neuauflage statt. 

Zahlreiche Besucher bestaunten entlang der Hafenmeile die rund 160 klassischen und modernen Yachten und genossen das abwechslungsreiche Rahmenprogramm. Dazu brachten die Ruderwettbewerbe Spannung ins Geschehen. Insgesamt waren rund 1000 Teilnehmer dabei, sogar Sportler aus Kanada und Neuseeland kamen. Neben den Segel- und Ruderregatten zeigten die Wasserskiläufer spektakuläre Shows vor dem Stadtgarten. Ohne Wettfahrt, aber zur Freude der Zuschauer, hatten sich zudem zehn Dampfboote im Hafen versammelt, mit denen auch ausgefahren werden konnte.

In den klassischen Klassen waren über 100 Yachten gemeldet, die modernen ORC 1-4 und Sportbootklassen machten ein weiteres knappes Drittel des kompletten Teilnehmerfeldes aus. 

Gestartet wurde auf fünf Regattabahnen. Das warme sonnige Wetter forderte jedoch viel Geduld von den Teilnehmern: zum Auftakt am Freitag musste bis 12 Uhr auf den Wind gewartet werden, sodass sich der Start um rund zwei Stunden verzögerte. Westwind mit drei bis vierWindstärken sorgte am Ende jedoch für spannende Momente am ersten Wettkampftag. 

Am Samstag konnte aufgrund des schwachen Windes nur auf Bahn Alfa gesegelt werden, die direkt vor dem Konstanzer Trichter liegt. Der Wind auf den weiter östlich liegenden Bahnen war nicht ausreichend, um eine Startfreigabe zu erteilen.

Zum Abschluss am Sonntag erreichten die Temperaturen ihren Höhepunkt. Die Regatten konnten bei Windstärken um 1 Beaufort ebenfalls nur sehr eingeschränkt durchgeführt werden. 

In der Gesamtwertung ging der Internationale Bodenseewoche-Pokal der Traditionsklassen an Markus Glas vom Bayrischen Yachtclub auf dem 45 er „Tanimara“. 

Den Gesamtpokal der modernen Klassen erhielt Julius Trippolt auf der Esse 850 „Team Segelmanufactur“ vom Yachtclub Bregenz. Die Bodensee Segler Verband-Team-Trophy ging erneut an den Yachtclub Langenargen, 13 Teams hatten für die Trophy gemeldet. Den Lilly Braumann-Honsell-Preis für die beste Steuerfrau gewann Diana Hundenborn vom Yachtclub Ludwigshafen-Bodensee auf dem Minitonner „Simona“.

Alle Ergebnisse auf 
https://www.internationale-bodenseewoche.com/segeln/ranglisten

Eine Besonderheit war in diesem Jahr die Teilnahme der Trias-Yachten anlässlich des 50. Jubiläums dieser Klasse. Hier siegte Andreas Löwe vom Motor-Yacht-Club Überlingersee auf der „white stuff“

Die IBN bei WhatsApp

IBN testen

Hafenmeisterwahl