Luft nach oben

LSC

Lindau, 20.06.2017 von IBN

Der Lindauer Segler-Club hat den dritten Spieltag der Segelbundesliga in Kiel auf Platz zwölf beendet.

 “Wir sind nicht ganz zufrieden, aber es hätte auch schlimmer kommen können,” fasst LSC-Steuermann Fabian Gielen die Regattaserie von Samstag bis Montag zusammen. “Wir haben einige Penalties eingefangen, und ein paar Mal lief es nicht so gut. Wir waren zu oft zu weit hinten.”

Und Mannschaftsmitglied Yannick Netzband ergänzt: “Wetter und Segelbedingungen waren gut. Die Stimmung war gut, aber ein paar Mal zum Beispiel wollten wir noch einen dritten fahren, das hat nicht funktioniert. Und die Punkte fehlen zum Schluss.”

In der Tabelle der Segelbundesliga liegt der Lindauer Segler-Club jetzt nach den Wettfahrten in Prien, Lindau und Kiel mit 24 Punkten auf dem achten Gesamtplatz.

Fabian Gielen steuerte zum ersten Mal in der ersten Segelbundesliga. Als Mannschaft fuhren Leonard Kubeth, Martin Hostenkamp und Yannick Netzband für den Lindauer Segler-Club.

Der nächste Spieltag der 1. Segelbundesliga ist am 21. Juli in Warnemünde.

Die IBN bei WhatsApp

IBN testen

Hafenmeisterwahl