Sturmwarnung beendet Regatta

30-Radolfzell

10.07.2017

Am vergangenen Wochenende wurde auf dem Untersee der Toto Lotto Cup der 30er Schärenkreuzer ausgetragen.

Die Crews liefen gegen 13 Uhr vom Yachthafen des Yacht-Clubs Radolfzell zur ersten Wettfahrt aus. Wegen starker Winddreher bis zu 30° musste der Wettfahrtleiter Alex Dietrich zwei Starts abbrechen. Der Wind hatte inzwischen auf vier Beaufort aus West aufgefrischt und die Verlegung der Regattabahn Richtung Reichenau – Horn versprach konstantere Windverhältnisse. Das Bodensee Warnsystem signalisierte bereits Windböen bis sechs Beaufort. Nach zwei Wettfahrten bei idealen Regattabedingungen verdunkelte sich der Himmel aus allen Richtungen immer mehr. Ein Blick auf die Blitzfolge des Warnsystems (90 Blitze pro Minute) Sturmwarnung veranlasste die Wettfahrtleitung die Regatta sofort abzubrechen und die Regattateilnehmer mit ihren Booten in den sicheren Hafen zurückzuschicken. Am Sonntagmorgen war Auslaufbereitschaft ab zehn Uhr angesagt. Nach längerem Warten auf guten Wind, liefen die Boote gegen zwölf Uhr wieder aus um eventuell weitere Wettfahrten starten zu können. Leider bewahrheitete sich die Windprognose von maximal einem Beaufort Wind, zu wenig um nochmals eine Wettfahrt durchführen zu können. 

Rolf Winterhalter, Christian u. Jürgen Leonards, Klaus Eiermann (Jollensegler Reichenau) holte sich den Sieg, gefolgt von Andreas Thorn, Volker Bernicken, Andreas Fundinger, Jana Hope Maren Hopfenzitz (BYCUe/WYC). Platz drei sicherte sich Reinhold Böhler, Daniel Müller, Patrick Schädler, Uricher Robert (Segelvereinigung Gnadensee e.V. Allensbach)

Die IBN bei WhatsApp

IBN testen

Hafenmeisterwahl