Herzschlagfinale auf dem Davoser See

YCK

Kreuzlingen, 30.08.2017 von IBN

Nach drei Wettkampftagen bei hervorragenden Segelbedingungen, hochstehendem Segelsport und ständigen Führungswechseln musste die Entscheidung um den Sieg im letzten Rennen fallen.

Drei Clubs, der Yachtclub Kreuzlingen, die Segler-Vereinigung Thalwil und der Segelclub Cham hatten noch Chancen, die vierte Spielrunde der Swiss Sailing Challenge League zu gewinnen. Auch den Gesamtsieg über alle vier Events - Luzern, Romanshorn, Estavayer und Davos stand noch auf Messers Schneide. Sowohl der Segelclub Enge-Zürich als auch der Club Nautique de Versoix konnten den Cup noch gewinnen.

 Im 24sten und letzten Rennen kam es somit zum Showdown. Es kam zur direkten Begegnung von Kreuzlingen, Thalwil und Cham. Während Kreuzlingen lediglich vor den beiden Konkurrenten ins Ziel kommen musste, hatten die beiden anderen Teams zwei respektive drei Rangpunkte aufzuholen.  Als Kreuzlingen einen Frühstart hinlegte und nochmals hinter die Startlinie zurückkehren musste, nutzte Cham seine Chance und segelte dicht gefolgt von Versoix vorne weg.

 Versoix und Zürich-Enge segelten auf dem Davoser See ihr eigenes Rennen. Es ging primär darum, vor dem direkten Konkurrenten zu liegen, um den Pokal als Swiss Sailing Challenge League Sieger 2017 mit nach Hause zu nehmen. Beide Teams belauerten sich wie in einem Match Race und versuchten den Konkurrenten hinter sich zu halten.  Nachdem der SC Enge sein letztes Rennen bereits im Rennen 23 hatte und dort Dritter wurden, war die Aufgabe für Versoix klar. Mindestens ein zweiter Platz musste zum Schluss erreicht werden. Schon an der ersten Wendemarke lag Versoix hinter Cham auf Platz Zwei. Auf dem letzten Vorwind-Bahnschenkel griff Versoix die führenden Chamer an und konnte kurz vor der Ziellinie die Führung übernehmen. 

Damit sicherte sich Versoix die Jahreswertung und Cham konnte punktegleich aber mit mehr Laufsiegen die Finalrunde für sich entscheiden.

Mit der Durchführung des Swiss Sailing Challenge League Finals feierte der Davoser Segel- und Surfclub auch sein 50-jähriges Jubiläum. Viele Segler kennen den Davoser See noch aus ihrer Zeit als jugendliche Optimist Segler. Umso mehr war es ein tolles Seglerfest, zu dem sich Segler aus der ganzen Schweiz in Davos getroffen haben.

 

Rangliste Finalrunde Davos

1.     Segelclub Cham

2.     Yachtclub Kreuzlingen

3.     Seglervereinigung Thalwil

4.     Club Nautique de Versoix

5.     Segelclub Enge-Zürich

6.     Seglervereinigung Bottighofen

7.     Segelclub Murten

8.     Yachtclub Luzern

9.     Segelclub Tribschenhorn-Luzern

10.  Segelclub Männedorf

11.  Club Nautique Morgien

12.  Yachtclub Locarno

 

Rangliste Swiss Sailing Challenge League 2017 

1.     Club Nautique de Versoix

2.     Segelclub Enge-Zürich

3.     Yachtclub Kreuzlingen

4.     Seglervereinigung Thalwil

5.     Segelclub Murten

6.     Segelclub Männedorf

7.     Segelclub Cham

8.     Yachtclub Luzern

9.     Seglervereinigung Bottighofen

10.  Segelclub Tribschenhorn-Luzern

11.  Club Nautique Morgien

12.  Yachtclub Locarno

 

Mit diesem Ergebnis stehen Versoix, Enge-Zürich und der Yachtclub Kreuzlingen als Aufsteiger in die Swiss Sailing Super League 2018 fest. Der Segelclub Tribschenhorn - Luzern, Der Club Nautique Morgien und der Yachtclub Locarno müssen am 9./10. September in Thun in die Relegation.

 

 

 

Optionen

Bilder (1)

Weitere Infos

Der Yachtclub Kreuzlingen wieder erstklassig! Nach einem Jahr in der Swiss Sailing Challenge League hat das Team des Yachtclub Kreuzlingen mit einer starken Leistung über die ganze Saison den Wiederaufstieg in die oberste Schweizer Segel-Nationalliga geschafft. Am Saisonfinale in Davos segelte das Kreuzlinger Team nochmals aufs Podest. Punktegleich mit dem Sieger Cham belegte der YCK mit Stefan Lion, Hermann Lion, Yannick Dobler und Thierry Dobler Rang 2.

Schlagworte

Clubs

YCK

Mehr zum Thema

Aboaktion

Die IBN bei WhatsApp

IBN testen