Segler während einer Regatta über Bord gegangen

Langenargen, 30.10.2017 von IBN

Ein 74-jähriger Mann befand sich mit drei weiteren Besatzungsmitgliedern an Bord eines Segelschiffes und nahm an einer Regatta teil.

 Während eines Wendemanövers fiel der Segler offenbar wegen starken Wellengangs aus Eigenverschulden ins Wasser und wurde nach zirka 10 Minuten von einem Begleitboot aufgenommen. Da eine Unterkühlung des Verunglückten zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde er durch hinzugerufene Rettungskräfte vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Nach eingehender Untersuchung konnte der Mann letztlich unverletzt wieder aus der  Klinik entlassen werden.

Optionen

Schlagworte

Mehr zum Thema

Diebstahl von Außenbordmotoren

Langenargen , 12.01.2015

Lesen