Suchaktion nach vermisster Frau im Bodensee

Bregenz, 19.12.2017 von IBN

Am 18.12.2017 um 15.15 Uhr meldete eine Passantin bei der Polizei, dass sie in Bregenz im Bereich des Gondelhafens eine junge Frau beobachtete, die sich ins Wasser begeben habe und anschließend einige Meter geschwommen sei.

Als sie kurze Zeit später wieder zurückkam, habe sie nur noch den abgestellten Rucksack wahrgenommen, die Frau aber nicht mehr gesehen. Aufgrund dieser Information wurde eine großangelegte Suchaktion gestartet. Es konnte zwar festgestellt werden, dass bei der Einstiegsstelle Fußabdruckspuren ins Wasser aber auch aus dem Wasser vorhanden waren, von der Frau fehlte aber jede Spur.

Die Suchaktion wurde nach ca. drei Stunden erfolglos abgebrochen und sollte heute Vormittag erneut gestartet werden. Um 08.30 Uhr wurde die Frau dann erneut im selben Bereich gesichtet, als sie wieder ins Wasser gehen wollte bzw. ging. Die Frau wurde in der Folge von Polizisten angetroffen und zur weiteren Abklärung auf die Polizeiinspektion verbracht.

Einsatzkräfte: ÖWR mit neun Fahrzeugen und 35 Mann (davon acht Taucher) Feuerwehr Bregenz Stadt mit drei Fahrzeugen, einem Boot und insgesamt 23 Mann, Feuerwehr Hard mit einem Boot und fünf Mann, Seepolizei Hard mit einem Boot und zwei Beamten, Polizeihubschrauber, Sicherheitswache Bregenz und Bundespolizei mit vier Fahrzeugen und 10 Beamten