Swiss Sailing League : Comeback fürs Match Race-Segeln

MR

Kreuzlingen, 31.01.2018 von Felix Somm

Zwölf Segelteams aus sieben Nationen, Top Teams der Match Race-Weltrangliste, sind für das Swiss Sailing League Match Race vom 22. bis 25. März 2018 in Locarno gesetzt.
Nach drei Jahren Unterbruch findet in der Schweiz wieder ein Match Race auf Weltniveau statt. Die Rückkehr des America’s Cup auf Einrumpfboote bringt dieser Segeldisziplin einen zweiten Frühling und spannende Perspektiven.
 
Zum hochkarätigen Teilnehmerfeld vor Locarno gehört ebenfalls das Albert Riele Swiss Match Race Team mit Skipper Eric Monnin, Sieger der weltweiten Match Race Super League von 2017. Top gesetzt ist Mati Sepp aus Estland, die aktuelle Nummer 6 der Weltrangliste. Weitere Teilnehmer sind die Österreichischen Meister um Skipper Max Trippolt, die russische Nummer 1, Vladimir Lipavskiy, das Swiss Women Match Race Team von Alexa Bezel, Szymon Jablkowski (POL), Rocco Attili (ITA) sowie weitere Teams aus Deutschland, der Schweiz und Italien.
 
Nach einer Vorrunde, in der jedes Team einmal gegen jeden Konkurrenten antritt, geht es in die Viertels- und Halbfinale. Jedes Viertels- und Halbfinale wird auf zwei Siegpunkte gesegelt. Am Sonntag, 25. März sind dann die Finalläufe angesetzt. In attraktiven Segelduellen geht es um den Gesamtsieg und natürlich um wertvolle Weltranglistenpunkte.
 
Match Race Segeln ist nicht nur hochspannend, es ist auch eine perfekte Schule für Bootsbeherrschung und Teamwork. Erfolgsfaktoren, welche auch in der Segel Nationalliga ausschlaggebend sind. Nicht überraschend also, dass die drei Top Clubs der Swiss Sailing League alle Match Race-Erfahrung im Team haben. Auch die nötige Infrastruktur und die Ansprüche an Schiedsrichter und Wettfahrtleitung decken sich mit der Segel-Nationalliga. Synergien, die ein Engagement der Swiss Sailing League Association für Match Race-Segeln nahelegen.
 
Die neue Segelsaison startet dank dem internationalen Match Race mit einem Paukenschlag. Der nächste Höhepunkt vor Locarno folgt dann bereits vom 13. bis 15. April mit der ersten Spielrunde der Super League der Schweizer Segel-Nationalliga.