J 70 trainieren am Garadsee

Konstanz, 18.04.2018 von IBN

Die erste und zweite Segel-Bundesliga wirft ihre Schatten voraus. Das erste „Battle“ fand schon vom 27. bis 29. April in Friedrichshafen statt. Und die Leistungsdichte in beiden Ligen ist sehr eng. Nach der Winterpause haben sich daher zehn J70 Boote vom Bodensee und ihre Mannschaften am Gardasee eingefunden um sich dort mit der Erwartung auf etwas wärmeres Wetter und Wind fit zu machen für die neue Saison. 

Auch einige der norddeutschen Clubs hatten die gleiche Idee und so kam es zu einem ansehnlichen und hochkarätigem Feld. Das Training für die erste Liga übernahm Jochen Frik aus Überlingen, für die zweite Liga setzte Christian Rau vom KYC aus Konstanz das Programm. I

m Vordergrund standen wieder Manöver und Trimm und wenn es auch nicht wie in der Formel 1 um Zehntelsekunden geht, so doch eindeutig um Sekunden. 

Der Konstanzer Yacht Club segelt in der Saison 2018 erneut in der 2. Segelbundesliga und auch dieses Jahr setzt er auf ein breites Team, auch mit Mitgliedern aus dem Schüler-Segel-Club Konstanz. Im Gegensatz zu manchen anderen Clubs, die Eliteförderung betreiben, möchte man sich beim Konstanzer YC mit einem Spagat behaupten: Ziel für die Saison ist es unter den besten 10 zu sein und damit den Klassenerhalt souverän zu sichern und gleichermaßen die Regattaserien mit rollierenden Positionen und wechselnden Crewmitgliedern zu bestücken. So waren denn am Gardasee mit Felix Schrimper, Adi Maier-Ring und Caroline Schrimper auch drei sich abwechselnde Steuerleute mit im Training.

Was unisono alle begeistert hatte, war der Zusammenhalt in dieser Klasse. Man hilft sich gegenseitig .

Martin Rösch (Konstanzer Yacht Club)