Die Bundesliga startet in ihre sechste Saison

SMCÜ

Hamburg, 18.04.2018 von IBN

Die Deutsche Segel-Bundesliga feiert nächste Woche ihren Saisonauftakt in Friedrichshafen (Bodensee). Top vorbereitete Clubs eröffnen am 27. April den Kampf um den Meistertitel 2018.

Insgesamt nehmen wieder 36 Clubs mit 144 Seglerinnen und Seglern aus ganz Deutschland teil. Mit dabei ist natürlich auch der amtierende Deutsche Meister aus Hamburg, der Norddeutsche Regatta Verein (NRV). 

Der sportliche Ehrgeiz wird in allen Clubs großgeschrieben und spiegelt die Leistungsentwicklung und den Wandel zur Professionalisierung im Segelsport wider. Längst ist die Liga kein reiner Zeitvertreib mehr, wer hier teilnimmt, will auch gewinnen. Eigens engagierte professionelle Trainer, eigene Trainingsboote oder detaillierte Performance Analysen mit Hilfe der SAP Sailing Analytics zeigen, wie professionell die Segel-Bundesliga in den vergangenen fünf Jahren geworden ist“, weiß Oliver Schwall, Gründer und Geschäftsführer der Deutschen Segel-Bundesliga GmbH. 

„Unser Team hat sich bei diversen Trainings mit den anderen Bodenseeclubs gut aufeinander eingespielt und ist perfekt vorbereitet. Wir hoffen auf konstante Windverhältnisse und wer weiß, vielleicht können wir ja unseren Heimvorteil nutzen und landen am Ende ganz oben auf dem Podium“, so Klaus Diesch, Team-Manager des ausrichtenden Württembergischen Yacht-Clubs. 

Die Wettfahrten der Auftakt-Regatta (27.-29. April) starten nächsten Freitag ab 11.00 Uhr an der Uferpromenade in Friedrichshafen. Alle Zuschauer sind herzlich willkommen Segeln hautnah zu erleben.

Am Samstag und Sonntag werden die Rennen ab 12.00 Uhr live auf segelbundesliga.de übertragen. 

Die IBN bei WhatsApp

Aboaktion

IBN testen