Bavaria liefert wieder aus

Radolfzell, 22.05.2018 von IBN

Rund vier Wochen nach Beginn des Insolvenzantragsverfahrens habe sich die Situation bei der Bavaria Yachtbau GmbH gefestigt, wie die Werft in einer Pressemitteilung schreibt.
 Die Produktion wurde stabilisiert, und Auslieferungen erfolgen wieder kontinuierlich: Mehr als 30 Yachten haben die Werft in den vergangenen beiden Wochen verlassen und wurden an die Kunden übergeben. Alle 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind im Einsatz, mit allen wesentlichen Lieferanten konnten Vereinbarungen über die weitere Belieferung gegen kurze Zahlungsziele erreicht werden.
 
Geschäftsführung und Sachwalter haben einen Investorenprozess gestartet, um Bavaria Yachtbau für die Zukunft neu aufzustellen. Zielsetzung ist es, im Juli 2018 einen Investor präsentieren zu können. „Wir führen den Betrieb fort und wollen mit einem neuen Investor in die kommende Bestellsaison gehen. Erste Interessensbekundungen sind schon eingegangen, zudem sprechen wir potenzielle Investoren aktiv an“, erklärt Dr. Tobias Brinkmann von der Kanzlei Brinkmann & Partner, der im Rahmen des Eigenverwaltungsverfahrens als Sanierungsexperte in die Geschäftsführung der Bavaria Yachtbau GmbH berufen wurde. Zur Unterstützung des Investorenprozesses hat Bavaria Yachtbau die M&A-Beratung One Square Advisors mandatiert.

Optionen

Ähnliche Artikel

30 qm Binnenkieler gesunken

Radolfzell, 13.08.2018

Lesen