Routiniertes WYC-Team startet beim zweiten Liga-Event

WYC

Friedirchshafen, 04.06.2018 von IBN

Der zweite „Spieltag“ der Segel-Bundesliga 2018 findet vom 8. bis 10. Juni auf dem Starnberger See vor Tutzing statt.

Für den Württembergischen Yacht-Club gehen Max Rieger, Marvin Frisch, Thomas Stemmer und Felix Diesch an den Start. 16 Wettfahrten an drei Tagen stehen vor dem Team.

Gastgeber für den 2. Event der 1. und 2. Liga ist der Deutsche Touring Yacht-Club in Tutzing, wo 2013 der erste Liga-Event überhaupt gesegelt wurde. In jeder Liga sind wieder 18 Vereine am Start – und der WYC peilt in der 1. Liga einen Platz unter den besten sechs Vereinen an.

Drei Tage „Training“ liegen hinter dem Quartett: „Im Rahmen der Bodensee-Battle in Bregenz hatten wir hervorragende Segelbedingungen, um uns auf die Bundesliga in Tutzing vorzubereiten. Wir freuen uns auf das kommende Wochenende und wollen dort unser Potential auch auf den Kurs bekommen“, so Steuermann Max Rieger.

Mit einem zweiten Platz unter 23 Teams zeigte die WYC-Crew bei dieser J70-Regatta in Bregenz (auf dem gleichen Bootstyp wie in der Liga) eine ansprechende Leistung. Die zweite WYC-Crew (Conrad Rebholz, Kevin Mehlig, Katharina Roth und Max Bäurle) segelte dort auf Platz acht.

Das Liga-Team des WYC wird vor allem von der Interboot, KWS Buswerbung und Kubon Rechtsanwälte unterstützt. Für die Anreise an den Starnberger See stellt AMF Auto Müller ein Fahrzeug zur Verfügung.

Die Wetterprognose lässt sehr wechselhaftes Wetter und vor allem nur wenig Wind erwarten – schwierige Bedingungen also. „Da ist Nervenstärke gefragt“, blickt Team-Manager Klaus Diesch voraus. „Aber das Team ist gut aufeinander eingespielt. Man darf gespannt sein, welche Bedingungen am Starnberger See dann wirklich herrschen.“

Live-Streaming von den Liga-Wettfahrten wird es am Samstag und Sonntag jeweils ab 12 Uhr bei www.segelbundesliga.de geben.

Optionen

Bilder (1)

Schlagworte

Clubs

WYC

Mehr zum Thema

Die IBN bei WhatsApp

IBN testen