Passender Wind für jeden

startRYC

Kressbronn, 17.05.2011 von IBN

Beim 27. internationalen Drei-Länder-Cup war wieder das ganze seglerische Talent der Teilnehmer gefragt.

Die Regatta startete am Freitag (13.5.) wie gewohnt mit einem gemütlichen, sehr gut besuchten Hock in der alten Schmiede. Dieses Jahr organisierte der Ravensburger Yacht-Club eine kleine musikalische Überraschung. Ab 21.30 Uhr sorgte die Lumpenkapelle Grünkraut, mit ihrem abwechslungsreichen und originellen Repertoire, für noch mehr Stimmung und gute Laune.

Am Samstag 14.Mai 2011, pünktlich um 08.00 Uhr, fiel der Startschuss für den 27. internationalen Drei-Länder-Cup. Gesegelt wurde die Strecke Gohren-Romanshorn-Hard-Gohren bzw. für die Kleine Bahn Gohren-Romanshorn-Altenrhein-Gohren.

Kurz vor dem Start drehte der Wind von Süd-Ost auf Süd-West. Das Feld zog sich nach dem Start sehr schnell auseinander, da auch einige nicht rechtzeitig hinter die Startlinie kamen. Die vorderen Segler nutzen den später auf Nord-West drehenden Wind für einen Anlieger nach Romanshorn. Das hintere Feld musste mit Spinacker zur Boje nach Romanshorn segeln.

Von Romanshorn bis zur Rheinmündung konnte das vordere Feld zügig segeln. Dann stoppte kurz vor der Boje in Hard das Feld. Eine 2 Stunden lang dauernde Flaute, mit extrem leichten aus allen Richtung kommenden Winden zerrte an den Nerven der Regattateilnehmer. Das hintere Feld konnte jedoch bei diesem schwachen Wind ein wenig aufschließen.

Gegen 14.00 Uhr frischte der Wind aufgrund einer aus Süd-West kommenden Schlechtwetterfront stark auf und blies die Teilnehmer binnen kürzester Zeit ins Ziel nach Gohren. Gleich nach der Zieldurchfahrt überreichte der „Brauereiexpress“ Six-Packs an die Boote, damit die Regattateilnahme umgehend gebührend gefeiert werden konnte. 

Alle Teilnehmer kamen gesund ins Ziel. Es war eine überaus faire Regatta, mit keinem einzigen Protest der Teilnehmer.  Um 20.00 Uhr fand die Siegerehrung mit einer Verlosung von vielen hochwertigen  Preisen statt. Der Dank gilt nicht nur den vielen Regattateilnehmern, sondern auch den zahlreichen Helfern und Sponsoren, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchzuführen wäre. 

Die Ergebnisse unter www.ryc-1975.de