Die Schweizer Segel-Elite regattiert auf dem Davosersee

davos

Kreuzlingen, 23.08.2018 von Felix Somm

Die vierte und vorletzte Spielrunde der ersten Segel-Nationalliga wird vom 24.-26. August in der Segelarena Davos ausgetragen.
Die besten Schweizer Segelclubs bringen sich vor dem Saisonfinale im Rennen um den Schweizermeistertitel in Stellung. Der Davosersee bietet dafür nicht nur beste Windbedingungen sondern ermöglicht den Zuschauern direkt am Ufer hochkarätigen Segelsport zum Anfassen zu erleben.
Als Favoriten gehen die Titelverteidiger vom Regattaclub Bodensee verfolgt von der Société Nautique de Genève und dem Regattaclub Oberhofen-Thunersee ins Rennen. Alle drei Clubs haben sich auch für das Sailing Championsleague Finale vom 30. August bis 2. September in St.Moritz qualifiziert. Die Regatten von Davos werden damit zum spannenden Showdown vor den Saisonfinalen um die Auszeichung als bester Segelclub der Schweiz und weltweit!
Insbesondere das Genfer Team tritt mit Guillaume Girod als Steuermann mit einer starken Mannschaftsaufstellung an. Nach dem Sieg in der Winterserie in Monaco und einem zweiten Platz in der ersten Spielrunde der Swiss Sailing Super League möchte Girod nun endlich eine Spielrunde für Genf entscheiden. 
Nicht unterschätzen darf man Zürich-Enge mit Skipper Christian Sprecher und Versoix mit Victor Casas am Steuer. Beide Teams haben hier im Finale der Challenge League ein Spitzenduell um Sieg und Aufstieg geliefert und kennen die Windverhältnisse auf dem Davosersee deshalb bereits sehr gut.
Optimal können die Regatten direkt vom Ufer bei Bachi’s Strandbad verfolgt werden. Start und Ziel liegen unmittelbar vor dem Ufer und die Wechsel der segelnden Crews findet ebenso direkt dort statt. Positioinsänderungen können am Bildschirm per Live Tracking direkt verfolgt werden und die aktuellen Zwischenresultate werden ständig nachgeführt. Wer nicht nach Davos kommen kann, kann die Rennen auch online unter: https://swiss-sailing-league.ch/regattadaten-2018/davos/ live am Smartphone oder Computer mitverfolgen. Der erste Start am Freitag ist für 1300 vorgesehen. 

IBN testen