Regattaclub Bodensee siegt auf dem Davoserseee!

SSV

Kreuzlingen, 27.08.2018 von IBN

Bei ausgezeichneten Windbedingungen konnte die vierte Spielrunde der ersten Segel-Nationalliga mit dem Maximalprogram von 42 Regatten auf dem Davosersee abgeschlossen werden.

Bei Sonnenschein, Nordwind und Bergkulisse zeigten die besten Schweizer Segelclubs Segelsport auf Spitzenniveau. Der Titelverteidiger Regattaclub Bodensee (RCB) siegte vor der Seglervereinigung Kreuzlingen (SVK) und dem Regattaclub Oberhofen/Thunersee (RCO) und baut damit auch seine Tabellenführung aus. 

Bereits am ersten Wettkampftag machten die Favoriten, die Société Nautique de Genève (SNG) und der Regattaclub Bodensee klar, dass sie in Topform waren. Bei schwierigen Windbedingungen, der frische Nordwind drehte stark, segelten sie konstant Spitzenplätze.

Alle Crews wurden aber gelegentlich von Winddrehern überrascht und fanden sich unverhofft am Ende des Feldes wieder oder konnten sich aus einer schlechten Position wieder an die Spitze vorarbeiten.  Die Seglervereinigung Kreuzlingen schaffte nach schlechtem Auftakt am zweiten Wettkampftag als Tagessieger den Vorstoss auf Platz 2. Der Club Nautique de Versoix (CNV) brachte sich vom zweitletzten Platz wieder ins Rennen um Platz 3.

Am Schlusstag strahlte die Sonne über die Davoser Berggipfel und bei weiter schönem Westwind zwischen 2 und 3 Windstärken konnten weitere 12 Regatten gewertet werden und die Spielrunde mit dem Maximalprogram von 42 Rennen abgeschlossen werden. Dies auch dank der hervorragenden Organisation des Davoser Segel und Surfclubs mit Präsident Johny Wenger und Wettkampfleiter Gian-Andrea Giovanoli. 

Mit vier Laufsiegen machte der Regattaclub Bodensee mit Massimo Soriano, Lea Näf, Stefan Zurfluh und René Ott am Sonntag den Sieg unangefochten klar. Nachdem die Genfer mit drei ersten aber auch drei letzten Plätzen am Sonntag zu wenig konstant segelten, hatte auch die Seglervereinigung Kreuzlingen Platz 2 auf sicher.

Dafür war der Kampf um Platz 3 nun wieder völlig offen. Die Société Nautique de Genève, das Juniorenteam des Regattaclub Oberhofen, der Club Nautique de Versoix und der Yachtclub Bielersee lagen vor ihren letzten Rennen innerhalb von nur zwei Rangpunkten. Die Junioren aus Oberhofen packten die Chance, überholten die Favoriten aus Genf und eroberten sich den dritten Podestplatz.

Schlussrangliste 4. Spielrunde Davos:

  1. Regattaclub Bodensee 
  2. Seglervereinigung Kreuzlingen 
  3. Regattaclub Oberhofen / Thunersee
  4. Société Nautique de Genève 
  5. Club Nautique de Versoix 
  6. Yacht Club Bielersee 
  7. Segel Club Enge / Zürich
  8. Bordée de Tribord - La Neuveville 
  9. Thunersee Yachtclub 
  10. Cercle de la Voile de Neuchâtel 
  11. Zürcher Yacht Club 
  12. Yacht-Club Kreuzlingen 

 

Tabellenstand Swiss Sailing Super League nach vier Spielrunden:

1 Regattaclub Bodensee  

2 Société Nautique de Genève  

3 Regattaclub Oberhofen - Thunersee

4 Seglervereinigung Kreuzlingen  

5 Yachtclub Bielersee  

6 Club Nautique de Versoix  

7 Thunersee Yachtclub  

8 Segel Club Enge  - Zürich

9 Bordée de Tribord - La Neuveville  

10 Cercle de la Voile de Neuchâtel  

11 Zürcher Yacht Club  

12 Yacht-Club Kreuzlingen