Lowell North ist verstorben

Lowell North

San Diego, 04.06.2019 von IBN

Lowell North, Gründer von North Sails, ist verstorben. Lowell, unter dem Spitznamen „The Pope“ (der Papst) bekannt, begann seine Segelmacherkarriere im Alter von 14 Jahren, als sein Vater einen Star mit Baumwollsegeln kaufte. Das Team aus Vater und Sohn war in jedem Rennen das letzte, was den jungen Lowell dazu motivierte, das Großsegel zu verbessern.

Als Luft- und Raumfahrtingenieur wusste Lowell, dass er durch kritische Tests und stetige Verbesserungen ein besseres Segel bauen konnte. Seine methodische und wissenschaftliche Herangehensweise an das Segeln hat die Branche für immer verändert und ihm geholfen, fünf Weltmeistertitel und eine Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 1968 zu gewinnen.

„Lowell North hat neue Wege beschritten, um Segel zu bauen und zu formen. Seine Kreativität und sein Wettbewerbsgeist treiben North Sails auch heute noch an - auch wenn das Unternehmen Gebiete erkundet, die er sich nie hätte vorstellen können, “ sagt Tom Whidden, Chef der Nort Technologie Group. 

1984 verkaufte Lowell North seine Firma und zog sich aus dem Geschäft zurück. Er starb in San Diego im Alter von 89 Jahren mit seiner Frau Bea an seiner Seite.