Bodmaner Hafen ist beliebt

Bodmaner Hafen ist beliebt

SCB

Bodman, 27.05.2011 von IBN

Im vollbesetzten Café Hassler in Bodman eröffnete kurz nach 20:00 Uhr der erste Vorsitzende des Segelclub Bodman e.V. Ewald Grundler die Jahreshauptversammlung 2011.

Er begrüßte die anwesenden Mitglieder, Vertreter der Gemeinde, Vereine und Presse. Nach dem Gedenken der im letzten Jahr und kürzlich verstorbenen Mitglieder, ging Ewald Grundler zum Tagesordnungspunk, Bericht des 1. Vorsitzenden  über.
Sein Bericht über das angelaufene Jahr 2010 umfasste die 3 Bereiche Vorstand,  Clubgeschehen und Mitglieder.
Ewald Grundler lobte die gute und reibungslose Zusammenarbeit im Vorstand, der im abgelaufenen Jahr 3 Mal tagte. Durch diverse gesetzliche Neuregelungen für Vereine werden nun große Teile des Kassengeschäftes, wie z.B. die Buchhaltung künftig vom Steuerbüro unseres Clubmitgliedes Reinhard Köllemann erledigt, was die notwendige Arbeit mit dem Finanzamt vereinfacht.

Das Clubgelände und der Hafen werden von den Gästen sehr gelobt und so konnten auch 2010 über 600 Übernachtungen verbucht werden. Dies war zwar weniger als 2009,  was aber auf das schlechten Augustwetter zurückzuführen sei.
Eine Solaranlage würde sich beim SCBo durch verschiedene Gegebenheiten nicht rechnen und deshalb wird dieser Plan vorerst nicht verwirklicht. Ebenfalls nicht ausgeführt wird die geplante Heckenpflanzung an der Nordseite des Clubgeländes. Durch das Schneiden der Büsche beim Frühjahresputz ist eine Naturhecke entstanden ist, die weitergepflegt wird und das Pflanzen neuer Büsche unnötig macht.

Für das Ausbaggern der hinteren Plätze fehlt nur noch die Genehmigung, dann könnte dies im Oktober erfolgen.
Die Beteiligung am Lampionkorso 2010 war gut. Leider fehlten auch im letzten Jahr Boote der umliegenden Stege. Hier könnte die Gemeinde etwas mehr Werbung machen.

Das Absegeln ging nach Überlingen. Viele Mitglieder kamen mit ihren Booten. Aber auch mit PKWs waren einige angereist. In Überlingen wurden die Anwesenden sehr herzlich aufgenommen und mit einem Sekt begrüßt.
Der Mitgliederstand ist in etwa gleich geblieben und am 31.12.2010 hatte der SCBo insgesamt 453 Mitglieder.
Es folgte der Bericht des Regattawarts, der von Prof.Dr.Frank Allmendinger in Vertretung des erkrankten Peter Holzwarth vorgetragen wurde. Auch 2010 waren Mitglieder des SCBo nicht nur am Bodensee sondern auch bei anderen nationalen und  international  Regatten sehr erfolgreich.
Jugendwart Michael Zeiser berichtete von der überaus aktiven Arbeit im Bereich des Jugendsegelns. Neben Regattasegeln kamen auch andere Aktivitäten wie Zeltlager und Ausfahrt mit der „Wanderer“ nicht zu kurz. Die Jugendgruppe umfasst derzeit 50 Mitglieder. Der Stand der Jugendboote beläuft sich derzeit auf:
  8 Optis, 2 Laser, 6 - 420er, 1 - 29er, 1 - 470er  die zusammen  einem Wert von ca 50.000,-- € entspricht.

Derzeit finden das Opti-Training donnerstags mit Felix Beirer und Jonas Lemke und das Laser- und 420 er Training mit Theresa Zeiser freitags statt.
Auch die Ausbildung der Trainer wird forciert. Zum nächstmöglichen Termin wird Felix Beirer seinen C-Trainer Breitensport in Steinbach angehen und Christoph und Michael Zeiser werden ihre Lizenz C-Trainer Leistungssport in einem Lehrgang auffrischen.

Auch für dieses Jahr sind wieder verschiedene Aktionen geplant und sollte ein anderer Verein seinen Termin mit der „Wanderer“ nicht wahrnehmen können, bekommt der SCBo diesen Termin.

Zusammen mit Amanda Gohl, Theresa Zeiser und Felix Beirer war Jugendwart Michael Zeiser in Bremen beim Jugendseglertag des DSV. Hierüber berichtete Amanda Gohl als Jugendsprecherin des SCBo anschließend an die offizielle Mitgliederversammlung mit Hilfe einer PowerPoint Präsentation.

Michael Zeiser bedankte sich beim Vorstand für die gute Unterstützung des Jugendbereiches. Er bedankte sich auch mit einem kleinen Geschenk, einem Seglermesser, bei 3 Mitgliedern, Hansjörg Burkhardt Udo Vorhoff, und Alf Müller, für die Hilfen bei den Jugendbooten während der letzten Saison.

Unter TOP 4 stellte Herr Reinhard Köllemann anstelle des erkrankten Kuno Storz den Kassenbericht vor. Bei nur einer Enthaltung wurden die Ausgaben und der Kassenbericht von der Mitgliederversammlung genehmigt.

Bürgermeisterstellvertreter und SCBo Mitglied Klaus Gohl las den Bericht der Kassenprüfer vor, da beide Kassenprüfer durch Termine oder Krankheit verhindert waren. Die Kasse wurde ordnungsgemäß geführt, die Belege geordnet vorgelegt und somit gab es keinerlei Beanstandungen seitens der Kassenprüfer.
Als neue Kassenprüfer wurden gewählt: Prof.Dr.Rolf Dünnwald und Karin Schimpf.

Vor der Entlastung des Vorstandes übermittelte BM-Stellvertreter Klaus Gohl  Grüße der Gemeinde, des Bürgermeisters Matthias Weckbach und des Gemeinderatres. Er lobte die gute Jugendarbei und dankte dem SCBo für die gute finanzielle Ausstattung der Jugendabteilung. Auch seien die SCBo-Teilnehmer an Regatten eine gute Werbung für die Gemeinde, wofür er einen ganz besonderen Dank aussprach.
Anschließend nahm er die Entlastung des Vorstandes vor, gegen die es keine Einwände gab.

Nach der Vorstellung von 3 neuen Mitgliedern nahm Günter Scheck die Ehrungen für 25 Jahre und 40 Jahr Mitgliedschaft im SCBo vor. In einer kurzen Laudatio ging er auf die Begriffe „Tradition“ und „Ehre“ ein, die in vergangener Zeit oft missbraucht wurden, was aber für den SCBo nicht zutrifft. Bei 40 Jahren aktiver SCBo-Mitgliedschaft könne man schon von Tradition reden. So sei beim SCBo Tradition nicht die Weitergabe der Asche, sondern die Weitergabe der Glut.
Dann führte er zusammen mit Ewald Grundler die Vergabe der Urkunden und Anstecknadeln durch. Es wurden geehrt: Daniela Gohl (25J), Herbert Holtmann (25J), Ralf Beeren (40J), Jürgen Danz (40J), Rolf Huber(40J) und Franz Mayenberger(40J)

Anschließend führte Günter Scheck die turnusmäßigen Wahlen zum Vorstand durch.  Da es keine Gegenkandidaten zu einzelnen Posten gab und auch kein Antrag auf geheime Wahlen, konnte per Akklamation abgestimmt werden.
Es wurden Ewald Grundler, 1.Vorsitzender, Gitta Nenning, Schriftführerin, Jochen Meisel, Pressewart, Alex Müller, Umweltbeauftragter und Klaus Zeeb, Beisitzer einstimmig wiedergewählt.

Unter Punkt Verschiedenes ging Ewald Grundler auf die teilweise montierten Ketten am Steg ein. Diese Ketten, die ein Anbinden bei unterschiedlichen Wasserständen erleichtern, dürfen nur an sicheren Stellen, die die Stabilität des Steges nicht gefährden, in Absprache angebracht werden.
Auch bittet er aus gegebenem Anlass darum, 2 Tage vor dem Einwassern unserem Hafenmeister Bescheid zu geben.
Ein weiteres Problem sei nach wie vor der Müll. Immer wieder werden alte Persenningstücke oder alte Rettungsringe im Container des SCBo entsorgt. Dies bittet er künftig zu unterlassen und diese Teile zu Hause zu entsorgen.

Am Ende der Versammlung bedankte sich Gerhard Eyrich im Namen der Mitglieder bei Ewald Grundler für seine Arbeit als 1.Vorsitzender des SCBo.

Da keine weiteren Meldungen mehr waren, schloss Ewald Grundler kurz vor 22:00 Uhr offiziell die Jahreshauptversammlung 2011.

Nach einer kurzen Pause berichteten unsere Jugendsegler Amanda Gohl, Theresa Zeiser und Felix Beirer aus der Jugendarbeit und dem Jugendseglertag des DSV in Bremen. Dabei unterstützten sie ihren Beitrag mit einer gekonnten PowerPoint Präsentation.