Finaler Kampf um Titel des weltbesten Segelclubs beginnt

BYC Überlingen mit dabei

NRV

St. Moritz, 13.08.2019 von IBN

Im Sailing Champions League Finale 2019 kämpfen 24 Segel-Clubs vom 15. bis 18. August in St. Moritz um den Titel “Best Sailing Club of the Year” und die begehrte Silbertrophäe. Nach einem langen Sommer mit drei Qualifikations-Events in Palma de Mallorca, Porto Cervo und St. Petersburg ist jetzt Zeit für die Entscheidung. Sechs deutsche Clubs wollen die Deutsche Segel- Bundesliga in der Schweiz bestmöglich vertreten.

Von insgesamt 20 Nationen, die in der Sailing Champions League 2019 antraten, sind zehn im Finale vertreten: Australien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Italien, Niederlande, Österreich, Russland, Schweden und die Schweiz. Das australische Team vom Royal Sydney Yacht Squadron nimmt zum ersten Mal am Wettbewerb teil.

Ebenfalls im Finale steht das deutsche Team des Bodensee-Yacht-Club Überlingen, das Ende Juni seine Wildcard als Gewinner der diesjährigen Youth Sailing Champions League im Rahmen der Kieler Woche gewann. „Unser Ziel für die Sailing Champions League ist es so weit vorne wie möglich mitzusegeln. Wir werden versuchen unser Potenzial abzurufen und hoffen, dass sich unser Training auf dem Bodensee auszahlt. Wir werden definitiv alles geben“, kommentiert Konstantin Steidle, Steuermann des BYCÜ, das Vorhaben des Teams in St. Moritz. Weitere Clubs, die für Deutschland an den Start gehen, sind neben dem Deutschen Meister vom Norddeutschen Regatta Verein auch der Verein Seglerhaus am Wannsee, der Wassersportverein Hemelingen, der Bayerische Yacht-Club und der Württembergische Yacht-Club. Insgesamt ist Deutschland mit sechs Clubs vertreten.

VIP-Gäste, Partner sowie Journalisten haben vor Ort die Möglichkeit an einer Sailing Experience sowie Motorbootfahrten auf dem St. Moritzer See teilzunehmen und die Segler bei einem Meet and Greet persönlich kennen zu lernen (Anmeldung erforderlich).

Die Sailing Champions League wird von einer Reihe wichtiger Partner unterstützt: Juvia, KRAFTWERK, DEDON, Badrutt’s Palace, Breitling, St. Moritz Tourismus, Graubünden, DKSH, SAP und Marinepool.

Livestream und Tracking durch SAP
Die letzten beiden Renntage am Samstag und Sonntag werden von SAP ab 12.00 Uhr live übertragen, wobei Kommentatoren mit Expertise eine Schlag-auf-Schlag-Analyse der Rennen bieten – unterstützt durch Daten der SAP Sailing Analytics. Die SAP Sailing Analytics bieten rund um die Uhr zusätzliche Statistiken und Daten für Segler, Fans, Zuschauer und Medien wie GPS- Tracking, Echtzeitanalyse, Live-Ranglisten in Kombination mit 2D-Visualisierung. Alle Ergebnisse finden Sie auf sapsailing.com.

Optionen

Bilder (1)

Clubs

BYCÜ