Fähre attraktiver machen

Konstanz, 10.07.2011 von IBN

Attraktivierung der Fähreverbindung Friedrichshafen-Romanshorn

Die IBK beteiligt sich mit 50‘000 Euro an einer Studie des Landes Baden-Württemberg, des Kantons Thurgau und der Städte Friedrichshafen und Romanshorn, um die bestehende Fährverbindung zu stärken. Konkret sollen die Gutachter das Marktpotenzial erheben und mögliche Varianten des Verkehrsangebots mit entsprechenden Kostenschätzungen aufzeigen. Hintergrund sind Rückgänge in der Nachfrage bei PKW, LKW und Personen.